32. Sommer School Renewable Energy (17-3302)

32. Sommer School Renewable Energy (17-3302)

Solar-Institut Jülich (FH Aachen)
Historie
Bereits seit 1985 führt das Solar-Institut Jülich (SIJ) der FH Aachen die Summer School Renewable Energy durch. Rund 50 motivierte Studierende schlagen jedes Jahr in Jülich ihre Zelte auf. Der besondere Reiz der Summer School liegt dabei in der Kombination von kompakter Wissensvermittlung und interdisziplinären Gesprächen in sommerlicher Atmosphäre.

Inhalt
Der zweieinhalbwöchige Sommerkurs findet jährlich im August statt. Das Programm bietet einen umfassenden Überblick über Potentiale, Technologien und Anwendungsmöglichkeiten erneuerbarer Energien sowie rationeller Energieverwendung. In Fachvorträgen, Praktika und Exkursionen erhalten die Studierenden aktuelles Wissen zu innovativen und nachhaltigen Energiesystemen.

Im Jahr 2017 sind die Schwerpunkte auf "Energie aus Sonne" und "rationelle/effiziente Energieversorgung".

Teilnehmer*innen
Die Summer School richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen aus dem In- und Ausland. In 2017 ist wieder ein Teilnehmerkontingent für Nicht-Studierende vorgesehen.

Fachvorträge
Renommierte Referenten/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung vermitteln aktuelles Wissen rund um erneuerbare Energien. Dabei reicht das Themenspektrum von technischen über politische bis hin zu gesellschaftlichen Fragestellungen.

Exkursionen
Die Teilnehmenden haben die einmalige Chance, während der Summer School das solarthermische Versuchskraftwerk in Jülich zu besichtigen, welches Ende 2008 in Betrieb gegangen ist. Darüber hinaus wird durch den Besuch unterschiedlicher Demonstrationsanlagen, wie z.B. einer Biogasanlage in der Region die Nutzungsmöglichkeit erneuerbarer Energiequellen praxisnah veranschaulicht.

Workshop
Nach zwei Wochen intensiver Wissensvermittlung beginnt die praktische Projektarbeit der Teilnehmer/innen in Kleingruppen. In Teams von maximal sechs Personen entwickeln die Teilnehmenden in den zwei Wochen mit Vorbereitung, Planung und Diskussion mit den externen Referenten/innen und der SIJ-Betreuung ihre eigenen Ideen und Visionen zum Thema nachhaltiger Energieversorgung von morgen. An einem Zukunftswerkstatt-Tag werden diese Projektideen präsentierfähig ausgearbeitet. Die Projektarbeiten werden dann im Anschluss vor Ort von einer Experten-Jury bewertet und mit Fachbuchpreisen prämiert.

ECTS Punkte
Durch die Teilnahme an der Summer School Renewable Energy ist sowohl für Bachelor- als auch Master-Studierende der Erwerb von fünf Leistungspunkten (LP)/ Credit Points (CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) möglich.

Unterkunft
Die Sommerschüler/innen wohnen traditionell in ihren eigenen Zelten oder Wohnmobilen auf dem Hochschulcampus. Von hier aus haben sie direkten Zugang zu den sanitären Anlagen und zur Mensa, häufig wird die Zeltwiese als Sport- und Grillplatz genutzt.

Finanzierung
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 350 Euro pro Person für Studierende und 600 Euro für Nicht-Studierende. In diesem Betrag sind der Besuch aller Veranstaltungen und Exkursionen sowie ein Manuskript enthalten. Das Zelten oder Campen auf dem Hochschulcampus ist kostenlos. Darüber hinaus wird die Summer School finanziell durch verschiedene Förderer und Sponsoren unterstützt, die durch ihren Beitrag die Durchführung der Summer School erst möglich machen.

Anmeldeschluss ist am 31. Juli 2017.

Der Sommerkurs für Studierende aller Fachrichtungen, die mehr bewegen wollen:

Summer School Renewable Energy vom 16. August bis 01. September 2017 in der Zukunftsstadt Jülich, NRW.

Melde Dich heute an und sichere Dir einen der begehrten und günstigeren Early Bird Plätze!

https://www.fh-aachen.de/forschung/solar-institut-juelich/summer-school/