Film und Gespräch Donnerstag, 01. Februar 2018 in
Erfurt

Als Paul über das Meer kam

Dokumentarfilm mit anschließendem Gespräch mit Regisseur Jakob Preuss

Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 01. Februar 2018, 19.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen

„Nach diesem Film sieht man die „Flüchtlingskrise“ mit anderen Augen.“ HAMBURGER MORGENPOST

„In dem Film ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM erzählt der Dokumentarfilmer Jakob Preuss die Fluchtgeschichte des Kameruners Paul Nkamani. Aber auch eine Geschichte der Beziehung zwischen Afrika und Europa, die wirklich keine Liebesbeziehung ist.“ TAZ

In ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von einem improvisierten Flüchtlingscamp in Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte.

Der Film thematisiert sowohl Fluchtursachen, Leben im Transit, Gefahren einer Mittelmeerüberquerung, Sichtweisen des Grenzschutzes, als auch Vorgaben durch das Europäische Asylsystem bis hin zur Ankunft am Sehnsuchtsort und gelebte Willkommenskultur. Regisseur Jakob Preuss schafft es, dem Thema Migration durch Paul Nkamani ein Gesicht zu geben. [Quelle]

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=2plCxB1_3rg

Zu einer anschließenden Gesprächsrunde ist der Regisseur Jakob Preuss eingeladen. Die Zuschauer haben die Möglichkeit Fragen zu stellen und in den gemeinsamen Austausch zu treten.

Datum: 01. Februar 2018, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franz Mehlhose, Löberstraße 12, 99084 Erfurt

Der Eintritt zum Film ist frei. Die Filmvorführung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Gesichter des Mittelmeeres" #MEDfaces statt.

Weitere Informationen:

Graphic Novel zum Film

"Ich kann das schaffen" - Paul Nkamani über seinen Weg nach Europa, Interview