Film und Gespräch Dienstag, 17. Oktober 2017 in
Frankfurt am Main

Ansichten eines Clowns

BRD 1975. Regie: Vojtech Jasný unter Mitarbeit von Heinrich Böll D: Helmut Griem, Eva Maria Meineke, Hanna Schygulla. 111 Min. 35mm.

Datum, Uhrzeit
Dienstag, 17. Oktober 2017, 18.00 Uhr
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
7 €; ermäßigt 5 €
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Hessen
Teil der Reihe
100 Jahre Böll

Ende der fünfziger Jahre verlässt Hans Schnier, Sohn einer reichen rheinischen Industriellenfamilie, das Elternhaus, um mit Marie Derkum, Tochter eines Kioskbesitzers, zusammenzuleben. Er zieht mit ihr fünf Jahre von Hotel zu Hotel und verdient seinen Lebensunterhalt mit Auftritten als Pantomime. Doch die Perspektivlosigkeit des weder standesamtlich noch kirchlich beglaubigten Zusammenlebens veranlasst Marie, die Beziehung zu beenden und einen Jugendfreund zu heiraten, der eine Karriere als katholischer Spitzenfunktionär gemacht hat. Der Film beschreibt die letzten Stunden des seelisch, künstlerisch und beruflich gescheiterten Clowns.

Zu Gast: Joachim Valentin (Direktor des Haus am Dom Frankfurt/Main)

Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, Frankfurt/Main