Mittwoch, 05. April 2017 in
Laatzen

Anti-Feminismus

Input und Gespräch über Hintergründe – Erfahrungen – Umgang

Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 05. April 2017, 19.00 Uhr
Veranstalter/in
Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Veranstaltung für Frauen

Anti-Feminismus wird aktuell stärker in die Öffentlichkeit getragen. Was hat diese Entwicklung begünstigt und wie ist sie zu erklären? Katharina Pühl von der Rosa Luxemburg Stiftung sagt, Anti-Feminismus sei nicht isoliert, sondern immer im Zusammenhang mit Rassismus, Antisemitismus, Homophobie u.a.m. zu sehen.

An diesem Abend geht es um die Hintergründe des Phänomens Anti-Feminismus. Wir werden uns darüber hinaus besonders der Frage zuwenden, welche Erfahrungen wir mit Anti-Feminismus machen und uns im Gespräch mit Handlungsoptionen befassen.

Referentin: Katharina Pühl, Berlin

Veranstalterin: Frauenzentrum Laatzen www.frauenzentrum-laatzen.de

Kooperationspartnerin: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen www.slu-boell.de | Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Laatzen

Anmeldung, Kontakt und Information: Frauenzentrum, Telefon 0511 – 898 858 20, info@frauenzentrum-laatzen.de, www.frauenzentrum-laatzen.de

Veranstaltungsort: Frauenzentrum Laatzen | Hildesheimer Straße 85, 30880 Laatzen | Stufe am Eingang, gern Rücksprache für Assistenz | nur für Frauen | Linien 1 + 2, Haltestelle Eichstraße oder S4 Richtung Hildesheim, Haltestelle Hannover Messe/Laatzen