Ausstellung Montag, 23. April 2018 in
Rostock

Ausstellungseröffnung mit Harald Hauswald: VOLL DER OSTEN – Leben in der DDR

Urheber/in: Harald Hauswald. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Montag, 23. April 2018, 19.30 Uhr – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Seit Mitte der 70er-Jahre dokumentierte der Fotograf Harald Hauswald die DDR aus einem Blickwinkel, der sonst nicht sichtbar war. Mit seinen ungestellten Alltagsszenen erregte er die Aufmerksamkeit der Stasi – Hauswald stand unter Verdacht „staatsfeindlicher Hetze“.

Die von der OSTKREUZ Agentur der Fotografen und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung ist eine Bilderreise in die Zeit der Teilung. Gezeigt wird eine ungeschminkte DDR-Realität, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern. Über 100 bekannte und unbekannte Fotos von Harald Hauswald sind zu sehen. Die Texte der Ausstellung hat der Historiker und Buchautor Stefan Wolle verfasst, der wie der Fotograf in der DDR aufgewachsen ist.

Öffnungszeiten/Besichtigung der Ausstellung

FRIEDA 23, Friedrichstraße 23, Rostock

24.04. bis 21.05.2018, Mo – Fr, 8 - 20 Uhr

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung MV