Bildungsreise nach Siebenbürgen

Bildungsreise nach Siebenbürgen

21.- 31.10.2017

Siebenbürgen liegt im Herzen Rumäniens. Die schönen mittelalterlichen Städte, die kleinbäuerliche Landschaften und die vielen verschiedenen Kulturen dieser Region laden zum Träumen ein. Andererseits gibt es erhebliche Probleme bei der Armutsbekämpfung und in der Chancengleichheit. Wir werden uns auf dieser Reise mit Vertretern der Minderheit der Roma treffen sowie mit der ungarischen Minderheit und Vertretern der Siebenbürger Sachsen. Deren Geschichte ist ein Schwerpunkt der Reise. Ein weiterer in die Landwirtschaft. Wie können die kleinbäuerlichen Strukturen, die zur Biodiversität und zum Bodenschutz beitragen erhalten bleiben und ökonomisch vorankommen? Wir besuchen Städte, Dörfer, Kirchenburgen und begegnen dabei vielen Menschen, i uns ihre Geschichten erzählen. Siebenbürgen ist die Partnerregion Brandenburgs. Wie kann diese Partnerschaft belebt werden? Was können wir voneinander lernen? Diese Reise wird aufgrund der hohen Nachfrage zum vierten Mal angeboten.

Mehr Informationen finden Sie im Programmflyer.

 

Organisatorisches und Teilnahmebedingungen

Bildungsreise mit den Zug:

Wir fliegen nicht, sondern nutzen bewusst die klimafreundlichere Beförderung
mit  dem  Zug.  Eine  Bahnfahrt  ermöglicht  es  uns  zusätzlich,  Distanz  anders
wahrzunehmen  und  zu  erleben  was  es  heißt,  fern  zu  reisen.  Die
Teilnehmenden  können  sich  auf  der  Fahrt  bereits  kennenlernen  und
austauschen.

 

Programm und Leitung:

Julian Gröger ist Bildungsreferent der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg.  In
den Jahren 2001/02 machte er seinen Friedensdienst in Siebenbürgen und ist
seitdem eng mit der Region verbunden. Er spricht Rumänisch und hat schon
mehrere Bildungsreisen nach Siebenbürgen organisiert und geleitet. Er freut
sich darauf, andere Menschen für seine Lieblingsregion begeistern zu dürfen.

Die Anerkennung als Bildungsurlaub wird beantragt.

 

Preis/ Teilnahmegebühr:

1.100,- € im Doppelzimmer, 200,- € Zuschlag für Unterbringung im Einzelzimmer (nur in begrenzter Zahl möglich)

Preisänderungsvorbehalt  (gesetzlich  vorgeschrieben  seit  dem  1.11.2008):
Eine  entsprechende  Anpassung  des  Preises  ist  im  Falle  der  Erhöhung  der
Beförderungskosten  oder  einer  Änderung  der  für  die  betreffende  Reise
geltenden Wechselkurse zulässig.
 

Leistungen:

Zugfahrt von Berlin Hbf nach Sibiu und Rückfahrt von Brașov nach Berlin Hbf
(jeweils  mit  Umstieg  in  Budapest,  Liegewagen  in  4er  Abteilen);  sieben
Übernachtungen  in  Mittelklassehotels  mit  Frühstück;  Stadtführungen  in
Sibiu,  Sighișoara,  Biertan  und  Mălâncrav,  in  Târgu  Mureș  und  Brașov;  alle
Eintritte  und  Führungen  gemäß  Programm.  Nicht  enthalten:  Trinkgelder,
persönliche Ausgaben, nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke.

Anmeldung:

Anmeldung bis zum 29. Juli 2017
Schriftlich (Post, Fax oder eMail) bei
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg, Dortustraße 52, 14467 Potsdam
Fon  0331 – 200 578 0  l  Fax  0331 – 200 578 20
eMail  anmeldung@boell-brandenburg.de
oder online unter www.boell-brandenburg.de

 

Info:

Die Anzahl der Reisenden ist auf 24 Personen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs
berücksichtigt.  Stornierungen  durch  die  Teilnehmenden  sind  bis  13.  Mai  kostenfrei,  danach  wird  eine
Bearbeitungs- und Buchungspauschale von 150,- € pro Person einbehalten. Die ausführlichen Informationen zu
den  weiteren Vertrags-  und  Rücktrittsbedingungen  nden  sich  auf  dem  Anmeldeformular  unter  www.boell-
brandenburg. de. Die Mindestzahl von Teilnehmenden ist 14. Wird diese Zahl nicht erreicht, wird die Heinrich-
Böll-Stiftung  Brandenburg  die  Reise  absagen  und  alle  eingegangenen  Zahlungen  zurückerstatten.
Programmänderungen:  Beim  angegebenen  Programm  sowie  den  genannten  Gesprächspartner/innen  können
sich kurzfristig Änderungen ergeben. Falls notwendig, bemühen wir uns um gleichwertigen Ersatz.