Das Interview (4302-16)

Das Interview (4302-16)

gut vorbereiten - gelassen geben
Bild von Mikrofon und KameraCreator: Bente Schipp. All rights reserved.

Wenn Journalisten nach einem Interview fragen, werden viele Menschen oft nervös. Denn bei Interviews gilt: sich kurz fassen, an ein Thema halten, prägnante, überzeugende Beispiele oder Aussagen finden und auf Nachfragen schnell und souverän reagieren - ganz gleich, ob für die Zeitung, im Radio oder vor der Kamera.
Aber wie kannst du dich richtig auf Interviews vorbereiten? Wie kannst du dafür sorgen, dass deine Botschaften und Zitate auch richtig gesetzt werden?
In unserem Seminar lernst du alle Grundlagen für ein erfolgreiches Interview. Wir üben mit dir den öffentlichen Auftritt für Interviews mit Printmedien, Radio und Fernsehen. Wir simulieren Gesprächsrunden und hören an Beispielen wie andere Personen reden, Interviews führen und geben. Außerdem klären wir über die grundsätzlichen Spielregeln (z.B. die Freigabe) bei den verschiedenen Interviews auf.
Unser Seminar ist für alle Engagierten, die bei ihrem Ehrenamt mit Medienvertreter*innen arbeiten und in der Öffentlichkeit präsent sind. Rhetorisches Vorwissen ist nicht notwendig - nur der Spaß am Lernen und ein gewisses Maß an Selbstkritik.

Auf einen Blick
• Sich auf Interviews und Podiumsteilnahmen vorbereiten (Kernbotschaften, Setting, Auftritt, Lockerung…)
• Besonderheiten des Redens vor laufender Kamera bzw. vor dem Mikrofon
• Fragen beantworten und eigene Akzente setzen

Anmeldeschluss: 10.10.2016

Veranstaltungsort:
Jugendherberge Köln-Riehl
An der Schanz 14
50735 Köln

Das Seminar wird mit 12 Unterrichtsstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich Kommunikation anerkannt.

Es gelten die Teilnahmebedingungen der Heinrich Böll Stiftung NRW.

Durch unsere flexible Preisgestaltung soll auch finanzschwachen Gruppen der Zugang zu unseren Bildungsangeboten ermöglicht werden. Deswegen erhalten u.a. Schüler*innen, Studierende und Arbeitssuchende einen Rabatt von 50% auf den Grundpreis. 
Da unsere Teilnahmebeiträge nicht kostendeckend sind, kann durch die Zahlung des Solidarpreises die kostengünstigere Teilnahme von Geringverdienenden und freiwillig Engagierten gefördert werden.

Bei unseren Seminaren gibt es grundsätzlich nur vegetarische Verpflegung.

Achtung: Das Seminar findet in Kooperation mit der GAR NRW statt.