„Decyzja – unsere Entscheidung für den Protest”

„Decyzja – unsere Entscheidung für den Protest”

Filmvorführung und Podiumsdiskussion

Der „Schwarze Protest” („Czarny Protest“) ist eine Protestbewegung, die im Frühjahr 2016 als Reaktion auf die Debatte um ein neues, verschärftes Abtreibungsgesetz in Polen entstanden ist. Ihren Höhepunkt fand sie am 3. Oktober, dem „Schwarzen Montag“, an dem mehrere zehntausende Frauen im ganzen Land auf die Straße gingen. Der Dokumentarfilm „Decyzja - unsere Entscheidung für den Protest” porträtiert TeilnehmerInnen der Proteste.

Im Rahmen eines Projektseminars am Osteuropa-Institut hat sich die Gruppe POLAND IN MOTION das Ziel gesetzt, die Debatten um die gesellschaftspolitische Situation der Frau in Polen sichtbar zu machen. Dafür hat sie zwei Wochen lang in Warschau gedreht und Interviews mit TeilnehmerInnen des Schwarzen Protests geführt. TeilnehmerInnen, die auf den ersten Blick nicht die typischen AktivistInnen sind.

Der daraus entstandene 30-minütige Dokumentarfilm feiert am 26.07.2017 im City Kino Wedding Premiere. Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit Ewa Maria Slaska, Anna Krenz und Kirsten Achtelik, die von Gabriele Freitag moderiert wird.

Ablauf:
18:00 Uhr Einlass
18:30 Uhr Filmpremiere „Decyzja“
19:00 Uhr Podiumsdiskussion
im Anschluss: Getränke und polnische Snacks

Mit u.a.

  • Ewa Maria Slaska – Vorsitzende von Städtepartner Stettin e.V.
  • Anna Krenz – Mitgründerin von Dziewuchy Dziewuchom Berlin
  • Kirsten Achtelik – Diplom-Soziologin und Journalistin

Moderation: Gabriele Freitag – Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

Anmeldung ist hier erforderlich. Der Eintritt beträgt 4 Euro.

Datum: 26.07.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: City Kino Wedding
Müllerstraße 74, 13349 Berlin