Degrowth in Bewegung

Degrowth in Bewegung

32 alternative Wege zur sozial-ökologischen Transformation

Ort: Social Impact Lab | Weißenfelser Str. 65H | Leipzig-Plagwitz

Zum Projekt
Degrowth ist nicht nur ein neues Label für eine Diskussion über Alternativen oder eine akademische Debatte, sondern auch eine im Entstehen begriffene soziale Bewegung. Trotz vieler Überschneidungen mit anderen sozialen Bewegungen gibt es sowohl bei diesen als auch in Degrowth-Kreisen noch viel Unkenntnis über die jeweils anderen. Hier bietet sich viel Raum für gegenseitiges Lernen.
Wie steht Degrowth im Verhältnis zu anderen sozialen Bewegungen? Was kann die Degrowth-Bewegung von diesen lernen? Und was können andere soziale Bewegungen wiederum voneinander sowie von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Welche gegenseitigen Anregungen aber auch welche Spannungen gibt es? Und wo könnten Bündnisse möglich sein?
Diesen Fragen gehen Vertreter_innen aus 32 sozialen Bewegungen, alternativökonomischen Strömungen und Initiativen in Essays nach.

Podiumsdiskussion zur Buchvorstellung
Am 25. März laden wir von 19.30 bis 21.00 Uhr in das Social Impact Lab Leipzig (Stelzenhaus) für die Buchvorstellung von „Degrowth in Bewegung(en)“ ein. In der Podiumsdiskussion sollen die wichtigsten Ergebnisse des Projekts vorgestellt und mit einigen der Autor_innen diskutiert werden. Alle, die sich für soziale Bewegungen, Degrowth und/oder Brückenschläge für gemeinsame linke Politik interessieren, sind willkommen. Die Veranstaltung ist Teil von Leipzig liest, dem Begleitprogramm der Buchmesse. Der Eintritt ist frei.

Referent_innen:
> Friederike Habermann (freie Autorin)
> Olaf Bernau (afrique europe interact)
> Theresa Klostermeyer (Deutscher Naturschutzring)
> Werner Rätz (attac)

Moderation: Nina Treu, Konzeptwerk Neue Ökonomie

Website: https://www.degrowth.de/de/dib/degrowth-in-bewegungen/#Buchvorstellung

Dies ist eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Bundesstiftung und des Konzeptwerk Neue Ökonomie.