Diskussion Freitag, 21. September 2018 in
Soest

Depression bei Kindern und Jugendlichen

5. Grüner Salon Soest

Datum, Uhrzeit
Fr., 21. Sep 2018,
18.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Eine erste Unsicherheit beim Thema „Depression bei Kindern und Jugendlichen“ besteht darin, zu wenig darüber zu wissen, was Anzeichen von Depression sind. Mit wem kann ich klären, ob es sich bei den Anzeichen tatsächlich um die Erkrankung Depression handelt? Eine weitere Hürde kann darin bestehen, überhaupt zuzulassen, dass möglicherweise mein Kind an Depression erkrankt ist. Wie gehe ich mit möglichen Schuldgefühlen um, wenn ich befürchte, dass mein Kind an Depression erkrankt ist? Wo gibt es professionelle Gesprächsangebote zum Reden darüber?
Und schließlich: Wenn Depression als Erkrankung diagnostiziert sein sollte: Welche Behandlungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendlichen gibt es heute? Sind diese Möglichkeiten ausreichend? Wie arbeiten die verschiedenen Institutionen (Hausärzte, Fachärzte, Schulen, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Tagesklinik, Kinder – und Jugendpsychiatrie Hamm) zusammen?
Der 5. Grüne Salon Soest wird sich mit diesen Fragen beschäftigen.Wir haben dazu Prof. Dr. Meinolf Noeker vom Landschaftsverband Westfalen- Lippe (LWL) gewonnen, der in das Thema und die Fragestellungen einführen wird. Er ist beim LWL als Krankenhausdezernent für Krankenhäuser und das Gesundheitswesen sowie für den LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen verantwortlich.
Nach seinem einführenden Beitrag besteht die Möglichkeit zu Rückfragen, um im Austausch darüber auszuloten, wo es möglicherweise weiterführender gesellschaftspolitischer Initiativen bedarf, um dem Thema mehr Gehör zu verschaffen und um ggf. ein zu erweiterndes Angebot an Hilfen auf den Weg zu bringen. Dabei wird auch die Situation in der Stadt Soest und im Kreis Soest erörtert werden.

Der Eintritt zum Grünen Salon Soest ist frei.
Wir laden Sie herzlich zum Grünen Salon Soest ein und würden uns
freuen, Sie dort begrüßen zu können.
Dr. Hermann Buschmeyer & Ulrike Burkert