Der kommende Krieg oder der kommende Aufstand?

Der kommende Krieg oder der kommende Aufstand?

Vortrag mit Srećko Horvat (Zagreb)
Creator: Lilith Kuhn. All rights reserved.

 Alle Symptome eines kommenden Krieges sind nun selbst für diejenigen offensichtlich, die sich weigerten zu sehen: Flüchtlingskrise, Terrorismus, Austerität, Neo-Faschismus, Brexit, Trump – all dies führt nicht allein zu einer beispiellosen neuerlichen Verlagerung globaler Macht, sondern birgt die Gefahr in eine ‚postmoderne 1930er Ära’ abzugleiten. Doch könnte man diese Symptome nicht zugleich als Zeichen eines kommenden Aufstands lesen? Der Vortrag ist eine Achterbahnfahrt durch Europas derzeitige Auflösung, anstatt jedoch lediglich eine detaillierte Symptomanalyse der derzeitigen Krankheit anzubieten, schlägt er einen Ausweg vor.

Srećko Horvat (geb. in Osijek, 1983) ist Philosoph und politischer Aktivist. Er veröffentlichte zehn Publikationen, übersetzt in mehr als fünfzehn Sprachen, zuletzt What Does Europe Want? mit Slavoj Žižek (Columbia University Press, 2014) und The Radicality of Love (Polity, 2015). Seine Artikel erscheinen regelmäßig in The Guardian, The New York Times und Newsweek. Gemeinsam mit dem griechischen Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis ist er einer der Gründer des Democracy in Europe Movement (DiEM 2025).

 

Freitag, 31. März, 18:15 – 19:00 Uhr

Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart

Eintritt frei.

 

Im Rahmen von

New Narratives: ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN

 Ein Gipfeltreffen zwischen Kunst, Theorie, Politik + Zivilgesellschaft

30. März – 2. April 2017