Diskussionsreihe Montag, 11. September 2017 in
Berlin

Der lange Weg zur Gleichheit - Lebensrealitäten lesbischer Frauen weltweit (Homosexualität als Asylgrund)

Datum, Uhrzeit
Montag, 11. September 2017, 20.00 Uhr
Veranstalter/in
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
In den Herkunftsländern sowie Flüchtlingsunterkünften ist Homosexualität oft ein Tabu. Aus Angst vor Übergriffen und Gewalt, gegen sich oder die Familien zu Hause, outen sich viele nicht. Welche Schwierigkeiten bestehen Homosexualität als Asylgrund anzuerkennen? Wie ist die Situation der Frauen in den Herkunftsländern? Wie sicher sind die "sicheren" Herkunftsländer?
Rafia Harzer kommt aus Pakistan und ist seit 4 Jahren ehrenamtlich und hauptamtlich mit geflüchteten Menschen tätig. Sie arbeitete als Sozialbetreuer*in in der Queeren Unterkunft für Geflüchtete. Zudem studiert sie Soziale Arbeit auf Master in der KHSB. Ihr Schwerpunkt liegt bei LGBTI* Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund.

Referentin: Rafia Harzer

Veranstaltungsort:
EWA e.V.- Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6, 10405 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Veranstaltungsort ist auschließlich für Frauen zugänglich.

Dies ist eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem EWA-Frauenzentrum.
Sie wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.