Buchvorstellung und Diskussion Mittwoch, 16. Mai 2018 in
Greifswald

„Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes“

mit Dr. Volker Weiß und Prof. Dr. Hubertus Buchstein

Datum, Uhrzeit
Mi., 16. Mai 2018,
20.00 – 21.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern

Mit seinem kenntnisreichen Blick in die deutsche Geschichte zeigt Volker Weiß die aktuelle und brisante Entwicklung des neuen rechten Denkens auf. Er porträtiert die wichtigsten Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen mitsamt deren Strategien und Methoden. Dabei geht er den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Zugleich demaskiert er die antiliberalen Phrasen der Rechten und ihren Gestus als »68er von rechts«.

Gemeinsam mit Dr. Volker Weiß und Prof. Hubertus Buchstein wollen wir in der gemeinsamen Diskussion der Frage nachgehen, wie eine demokratische und souveräne Auseinandersetzung mit der Neuen Rechten sowohl auf politischer wie auch auf zivilgesellschaftlicher Ebene aussehen muss.

Volker Weiß, Dr. phil., geboren 1972. Der Historiker schreibt u.a. für  DIE ZEIT, taz, Spiegel-Online. Er gilt als einer der besten Kenner der neurechten Szene.

Hubertus Buchstein, Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Greifswald.

Eintritt: frei

Ort: Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4, Greifswald

in Kooperation mit dem Literaturzentrum Vorpommern

Hinweis zum Hausrecht: Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.