Diskussion Freitag, 15. März 2019 in
Soest

Grüner Salon Soest: Nachbarschaft und Stadtentwicklung

"Die Leute vor Ort sind nicht doof - aber von alleine passiert nichts!"

Datum, Uhrzeit
Fr., 15. März 2019,
18.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Im 6. Grünen Salon Soest stehen die folgenden drei Leitfragen im Zentrum:

- Was zeichnet eine gute Nachbarschaft aus?
- Wie kann Nachbarschaft soziale Verantwortung fördern?
- Was trägt Nachbarschaft zur Stadtentwicklung bei?
Nach einem allgemeinen fachlichen Input zu diesen Leitfragen wollen wir in einen intensiven Austausch darüber eintreten, was von wem in Soest zur Entwicklung einer guten Nachbarschaft beigetragen werden kann. Dabei gilt es zu berücksichtigen, wie sehr sich die Nachbarschaften in den verschiedenen Ortsteilen bzw. Stadtteilen unterscheiden. So macht es einen wesentlichen Unterschied aus, ob vor Ort gewachsene Strukturen vorhanden und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen bereits engagiert unterwegs sind oder ob aufgrund von Entwicklungsbrüchen solche Voraussetzungen fehlen und daher Profis für die Entwicklung von Nachbarschaft einen besonderen Stellenwert haben.
Generell sind Rituale für die Entwicklung von Nachbarschaft hilfreich. Stadtteilkonferenzen, Nachbarschaftsfeste, Straßenfeste, das Aufeinander-Zugehen, sich mit anderen Menschen zusammen tun, Verantwortung bei der Entwicklung von Eigenverantwortlichkeit in der Nachbarschaft übernehmen - alles das bewirkt, dass sich Menschen aller Nationalitäten und Kulturen als Nachbarn im Stadtteil und in der Stadt Soest wohlfühlen.
Schließlich gilt, dass sich die Stadt Soest insgesamt nur dann gut entwickeln wird, wenn sich in den Stadtteilen gute Nachbarschaften entwickeln. Menschen machen Politik selber und fangen in der Nachbarschaft damit an.