Die UNO und der Völkermord in Srebrenica:

Die UNO und der Völkermord in Srebrenica:

Hintergründe eines gebrochenen Versprechens

In Kooperation mit dem Zentrum für Politische Schönheit

Srebrenica war ein internationales Problem, kein bosnisches. Wie steht es um die Aufklärung der Rolle Europas und der Vereinten Nationen im Massaker? Welche Schuld trägt die UNO? Was haben die Vereinten Nationen aus Srebrenica gelernt? Was wusste die internationale Gemeinschaft im Vorfeld?

AUSSTELLUNG: „DIE ROLLE DES GEDENKENS“
Die „Rolle des Gedenkens“ ist ein Band zur Erinnerung an die Getöteten der Kriege in Südosteuropa seit 1991, initiiert vom Südost Europa Kultur e.V. in Berlin. Die mit den Namen und Lebensdaten bestickten Tücher sind in ein textiles Raster eingefügt und zu einem langen Band verbunden. Traumatisierte Frauen stickten in Erinnerung an ihre getöteten Kinder, Eltern, Geschwister und andere Angehörige und Freunde - für jeden Toten ein Taschentuch. Viele der Frauen kommen aus Srebrenica.
Die Künstlerin Anna S. Brägger hat hunderte dieser bestickten Taschentücher zu einem - bisher - ca. 30 m langen, zarten Band der Erinnerung - der „Rolle des Gedenkens“ - zusammengefügt. 

17:30 Uhr FILMPRÄSENTATION
 „HIMMEL ÜBER SREBRENICA“
Ein Filmkunstprojekt über das entscheidende Meeting des Krisenstabes, das am 10. Juli 1995 im UNO-Hauptquartier in Zagreb stattfand.
„UND ICH DACHTE, ICH WÜRDE NIE WIEDER SPRECHEN KÖNNEN“
Ausschnitt aus einem längeren Interview mit Remzija Suljic aus Srebrenica
Regisseur: Wolfgang B. Heine

19:30 Uhr PODIUMSDISKUSSION
Begrüßung: Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

Es diskutieren:
GENERAL MANFRED EISELE, Generalmajor a. D. des Heeres der Bundeswehr und von 1994 bis 1998 Assistant Secretary General for Planning and Support of Peacekeeping Operations der Vereinten Nationen (UNO) <?xml:namespace prefix = o /?>

DR. AXEL HAGEDORN, Anwalt von rund 8.000 Hinterbliebenen der Opfer des Srebrenica-Massakers

PROF. DR. HERFRIED MÜNKLER, Politikwissenschaftler, Professor für politische Theorie an der Humboldt-Universität zu Berlin
MARIELUISE BECK, MdB Bündnis90/Die Grünen, Vorsitzende der Deutsch-Bosnisch-Herzegowinischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestags

HUUB JASPERS, Journalist, stellv. Chefredakteur der niederländischen Radiosendung Argos, gewann für seine Recherchen zu Srebrenica 2006 den niederländisch-flämischen Preis für investigativen Journalismus

Moderation:
Caroline Fetscher, Der Tagesspiegel. Autorin u.a. von „Srebrenica. Ein Prozess“ (Suhrkamp, 2002).