Die Welt nach Trump - Zur Zukunft der offenen Gesellschaften

Die Welt nach Trump - Zur Zukunft der offenen Gesellschaften

Matinee mit Bastian Hermisson (Büro Washington der Böll-Stiftung) und Anja Siegesmund (Bündnis 90 / Die Grünen)
Creator: Heinrich-Böll-Stiftung Nordamerika. All rights reserved.

Die Präsidentschaft Donald Trumps und die Erfolge (rechts-)nationalistischer Parteien in Europa haben viele Fürsprecher der liberalen Demokratie erschüttert. Manche sprechen vom Beginn einer neuen Epoche des Illiberalismus. Was begründet den Erfolg von Trump und Co.? Welche Folgen haben diese Entwicklungen für die USA, für Deutschland und für Europa? Stehen wir am Beginn einer weltpolitischen Zeitenwende? Und was können wir tun, um unsere offene Gesellschaften und die Demokratie zu verteidigen. Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Sonntags-Matinee mit Bastian Hermisson und Anja Siegesmund. 

Bastian Hermisson ist seit 25 Jahren ein intensiver Beobachter der politischen Entwicklungen in den USA und leitet seit 2015 das Büro der Heinrich-Böll-Stiftung in Washington, DC. Er wird in seinem Vortrag eine erste Zwischenbilanz der Regierungszeit Trumps und seiner Auswirkungen ziehen.

Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen) ist seit 2014 Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz. Sie studierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der Lousiana State University in Baton Rouge (USA) Politikwissenschaft, Germanistik und Psychologie. Sie moderiert im Anschluss an den Vortrag die Matinee.

Wann? Sonntag, 21.5. 2017, 11:00 Uhr

Wo? Franz Mehlhose, Löberstr. 12, ERFURT

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung über: info@boel-thueringen.de oder die 0361/5553257