Digitales Öl: Daten als Wirtschaftsquelle

Digitales Öl: Daten als Wirtschaftsquelle

Grüner Salon Bonn/Rhein-Sieg
DataCreator: CC0. All rights reserved.

Daten werden dieses Jahrhundert prägen wie zuletzt das Öl, darin ist sich die Wirtschaft einig. Mächtige Unternhemen kämpfen längst darum, die Privatsphäre der Menschen lückenlos zu erfassen. Je umfänglicher das Wissen über die Kunden, desto wertvoller. Daten bedeuten Macht und Geld. Viele drängen nun an die Quellen. Ein großer Unterschied zum Öl wird aber gern außer Acht gelassen: Daten kommen nicht aus einem Loch in der Erde. Sie sind digitale Zeugnisse heute lebender Menschen. Sie bilden unser Leben ab. Wer darf unsere Daten nutzen und an wen verkaufen? Welche Rechte haben und brauchen wir an unseren Daten? Sind wir bereit, unsere Wirtschaft für den Schutz der Privatsphäre einzuschränken? Nach einem Input und einer Diskussion mit Jan Philipp Albrecht wird der Film "Democracy - im Rausch der Daten" gezeigt.  

Referent:

"Leider musste Jan Philipp Albrecht MdEP seine Teilnahme an der Veranstaltung kurzfristig absagen, da er einen wichtigen Termin im EU-Parlament in Straßburg wahrnehmen muss. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.

Wir freuen uns sehr, dass wir Matthi Bolte-Richter MdL, Sprecher für Wissenschaft, Innovation, Digitalisierung und Datenschutz der GRÜNEN Landtagsfraktion als neuen Referenten für unsere Veranstaltung gewinnen konnten."

Matthi Bolte-Richter MdL, Sprecher für Wissenschaft, Innovation, Digitalisierung und Datenschutz

Moderation:
Jochim Selzer, Datenschutzbeauftragter der evang. Kirche Bonn, Mitglied im Arbeitskreis Datenschutz und im Chaos Computer Club

Veranstaltungsort:
Felder's
Wilhelmstraße 56
53721 Siegburg 
Direkt am Bhf Siegburg/Bonn