Disturbing the Peace - Israel/Palästina

Disturbing the Peace - Israel/Palästina

Filmvorführung und Gesprächsrunde

In einer Zeit, in der militärische Auseinandersetzungen immer stärker um sich greifen, verdient der gewaltfreie Einsatz für den Frieden im Nahen Osten besondere Aufmerksamkeit. Ein internationales Filmteam hat das Engagement der Organisation „Combatants for Peace“ dokumentiert. Ihr Film „Disturbing the Peace“ – Den Frieden stören – erzählt in beeindruckenden Bildern und Geschichten, wie ehemalige Kämpferinnen und Kämpfer aus Palästina und Israel gemeinsam für ein Ende der Gewalt einstehen. Für ihre Arbeit wurde die Organisation 2017 für den Friedensnobelpreis nominiert.

Mit:

  • Stephen Apkon (Regisseur)
  • Marcina Hale (Co-Produzentin)
  • Lubna Ayesh (Combatants for Peace - Frauengruppe)
  • Lee Aldar (Combatants for Peace - Frauengruppe)

Moderation:

Nico Schneider und Siham Fayad (forumZFD Jerusalem)

Kino Moviemento Berlin, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin  

Sprache: Englisch

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit Friends of Combatants for Peace Germany und dem forumZFD

Information:
Niko Pewesin, Referat Nahost & Nordafrika, Heinrich-Böll-Stiftung
E pewesin@boell.de
T +49(0)285 34 -354