Einmischung erwünscht! 100 Jahre Heinrich Böll

Einmischung erwünscht! 100 Jahre Heinrich Böll

Vernissage mit Lesung und Gespräch
Creator: slu. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

Markus Schäfer, Heinrich Böll Stiftung
Klaus-Peter Großmann, Literarisches Quintett

Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll 100 Jahre alt geworden. Anlass, um ihn wieder zu lesen oder neu zu entdecken. Wer war Böll und wofür stand er? Was macht ihn heute noch oder gerade wieder lesenswert? „Wir Autoren sind die geborenen Einmischer. Das klingt idealistisch, ist es aber nicht. Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben.“, so Böll in seinem berühmten Essay „Einmischung erwünscht“. Wie setzte er sich mit den Themen Menschenrechte, Flucht und Vertreibung auseinander? Wie schrieb Böll über die Friedensbewegung, Notstandsgesetze oder Studentenunruhen? Wie hat er politisches Handeln reflektiert?

Diese und weitere Fragen nach dem Leben und Schaffen Heinrich Bölls stehen im Mittelpunkt der Vernissage der Ausstellung „Einmischung erwünscht. Heinrich Böll – Leben und Werk“.  Markus Schäfer, wissenschaftlicher Archivar der Heinrich Böll Stiftung, wird Hintergründiges zur Ausstellung und über den Schriftsteller Heinrich Böll berichten. Klaus-Peter Großmann liest passend dazu ausgewählte Texte Bölls. Er ist Rezitator, Gründer und Mitglied des Literarischen Quintetts, Gründer und Mitglied des Amateurtheaters BretterWelt, Initiator und Mitglied der Kulturinitiative K4 (Kultur für Uetze) und seit über 30 Jahren aktiv im Verein Antikriegshaus, von1992 bis 2012 im Vorstand, davon 10 Jahre als Vereinsvorsitzender (1992-2002).

Wir laden Sie ein zu einer vielfältigen Spurensuche in Text und Bild! Lernen Sie den Schriftsteller Heinrich Böll kennen oder treffen Sie ihn wieder!

Die Vernissage ist am 15.10., 16.00 Uhr. Die Ausstellung ist vom 11.10. – 22.10.17 während der Öffnungszeiten des Antikriegshauses zu sehen.

Veranstalter*in: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

In Kooperation mit: www.antikriegshaus.de

Veranstaltungsort: Antikriegshaus e.V., Kirchweg 4 A, 31275 Lehrte / Sievershausen