Einmischung erwünscht! Ein Festakt zum 100. Geburtstag Heinrich Bölls

Einmischung erwünscht! Ein Festakt zum 100. Geburtstag Heinrich Bölls

100 Jahre BöllCreator: Heinrich-Böll-Stiftung. All rights reserved.

Von Heinrich Böll stammt der Leitspruch der nach ihm benannten politischen Stiftung: "Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben". Zu seinem 100. Geburtstag im Dezember holen wir den Dichter in die Gegenwart. Ihr Kommen zugesagt haben u.a.: Robert Habeck, Thomas von Steinaecker, René Böll, die beiden Vorstände  Barbara Unmüßig und Dr. Ellen Ueberschär, der Böll-Biograf Jochen Schubert.

Wir erinnern an den Literaturnobelpreisträger als eine öffentliche Figur in Literatur und Politik und fragen, wie es um die Einmischung heute bestellt ist. Und das im In- und Ausland. Es gibt Musik und natürlich wird aus dem Werk des großen Kölners gelesen, auch auf Kölsch.

Hinweis: Für diesen Festakt gibt es keine Anmeldung, die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Kontakt:
Christian Römer,
Referent Kultur und Neue Medien
roemer@boell.de