Einmischung erwünscht! 100 Jahre Heinrich Böll

Einmischung erwünscht! 100 Jahre Heinrich Böll

100 Jahre BöllCreator: Heinrich-Böll-Stiftung. All rights reserved.

Von Heinrich Böll stammt der Leitspruch der nach ihm benannten politischen Stiftung: "Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben". Zu seinem 100. Geburtstag im Dezember holen wir den Dichter in die Gegenwart. Ihr Kommen zugesagt haben u.a.: Robert Habeck, Thomas von Steinaecker, René Böll, die beiden Vorstände  Barbara Unmüßig und Dr. Ellen Ueberschär, der Böll-Biograf Jochen Schubert.

Wir erinnern an den Literaturnobelpreisträger als Künstler und öffentliche Figur in Literatur und Politik und fragen, wie es um die Einmischung heute bestellt ist. Und das im In- und Ausland. Es gibt Musik und natürlich wird aus dem Werk des großen Kölners gelesen.

 

Hinweis: Für diesen Festakt gibt es keine Anmeldung, die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Fachkontakt: Christian Römer, Referent Kultur und Neue Medien