Feministische Solidarität mit Geflüchteten/ Feminist solidarity with refugees

Feministische Solidarität mit Geflüchteten/ Feminist solidarity with refugees

Rahmenprogramm zur Ausstellung WER BRAUCHT FEMINISMUS?
Creator: Jasmin Mittag. All rights reserved.

Politbrunch

In der Veranstaltung wollen wir gemeinsam mit geflüchteten Aktivistinnen und Unterstützer_innen überlegen, wie eine gelungene unterstüzende Zusammenarbeit für geflüchtete Frauen, Lesben, Trans- und Interpersonen (FLTI*) aussehen kann bzw. sollte. Zunächst wird es eine Podiumsdiskussion geben zu den Fragen: Was sind Forderungen von geflüchteten FLTI* und welche Formen von Unterstützung werden benötigt? Wie kann eine gute Kooperation aussehen? Und welche Fallstricke gibt es für femistische (weiße) Solidarität in diesem Feld? Nach einer kurzen Pause wird es anschließend noch die Möglichkeit zum Weiterdiskutieren in kleineren Arbeitsgruppen geben.
Die Veranstaltung wird auf Deutsch und Englisch stattfinden. Wir versuchen außerdem noch eine Übersetzung ins Französische zu gewährleisten.

Da es sich um ein „Politbrunch“ handelt, wird es auch etwas zu essen geben. Es wäre schön, wenn ihr alle etwas zum Buffet beitragen könntet!

 

Feminist solidarity with refugees has to get practical! But how?
Political brunch with representatives of Women in Exile, Lampedusa in Hamburg (not yet confirmed) and the Queer Refugees Support-group, moderation: Tanja Chawla
We want to reflect together with refugee activists and supporters on how a good supportive collaboration of the struggles of refugee women, lesbians, transgender and intersex people can or should look like. We will start with a panel discussion on questions such as: What are demands of refugee activists and what kind of support is needed? How can a good and equal cooperation look like? And where are the pitfalls and problems of feminist (white) solidarity? After a short break there will be the possibility to go deeper into certain topics in smaller working groups.
The event will take place in English and German and we will furthermore try to have a French translation.

As it will be a “political brunch” there will be food. It would be nice if you could contribute something to the buffet!

 

Politbrunch° mit Vertreter_innen von Women in Exile, Lampedusa in Hamburg (angefragt) und der Queer Refugees Support-Gruppe

Moderation: Tanja Chawla, Sozialökonomin, Supervisorin

Termin: Sonntag, 21.2.16, 12-15.30 Uhr

Ort: Saal der W3 – Nernstweg 34 (Nähe Bahnhof Altona)

°bitte bringt etwas zu Essen für das Buffet mit!

In Kooperation mit filia. die frauenstiftung

 

Die Ausstellung und das Rahmenprogramm werden durchgeführt von:

Frauenbildungszentrum DENKtRÄUME, umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V., W3 Werkstatt für internationale Kultur und Politik, Zentrum Genderwissen an der Uni Hamburg und Interkulturelles Forum Hamburg

 

Die Ausstellung WER BRAUCHT FEMINISMUS? findet vom 18.2. bis 9.3. im Mercado statt: Ottenser Hauptstraße 10 (Beim Bahnhof Altona) Wir bedanken uns bei dem Mercado für die Ermöglichung der Ausstellung!

 

Die Ausstellung ist entstanden in Kooperation mit Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung (Bundesstiftung), Stiftung Leben & Umwelt – Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachen und umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.