Filmvorführung Montag, 29. Mai 2017 in
Rostock

Böll-Montagskino: „Alles gut“

Datum, Uhrzeit
Montag, 29. Mai 2017, 17.00 Uhr
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
6 / 3 EUR (ermäßigt)
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

mit Pia Lenz, Regisseurin

Deutschland 2016, 95 Min.

Wie geben wir denen eine Heimat, die am dringendsten eine Zukunft brauchen? Pia Lenz begleitet Flüchtlingskinder bei ihrem Neustart in einer Hamburger Schule.

Auf den achtjährigen Djaner wirkt der erste Tag in der Schule wie ein Wunder: Lena, die Geburtstag hat, bekommt Geschenke und die ganze Klasse singt für sie. Der Roma-Junge aus Mazedonien, der in der Schule nur Angst vor Prügel kannte, ist sprachlos. Der traumatisierte Junge ist mit seinem Bruder und seiner Mutter nach Hamburg geflüchtet und hofft, nun endlich in Frieden zu leben. Das elfjährige Mädchen Ghofran möchte anfangs nur wieder nach Hause. Sie hört arabische Rapmusik und lebt in Gedanken weiter in Syrien, während ihr Vater Adel darum kämpft, in Hamburg zu bleiben. In der Schule, wo sie die Sprache lernt, begegnet Ghofran Mädchen, die alles dürfen – schminken, schwimmen gehen... Eine völlig neue Erfahrung, die sie anfangs strikt ablehnt. Während Ghofran mit jedem Tag selbstbewusster und sicherer wird, hat Djaner mit seiner aufgestauten Wut zu kämpfen.

Das BÖLL-Montagskino ist eine Veranstaltungsreihe der Heinrich-Böll-Stiftung MV mit freundlicher Unterstützung des Programmkinos li.wu. An einem Montag im Monat wird ein gesellschaftspolitischer Film gezeigt und im Anschluss zu einem Filmgespräch eingeladen.

Veranstaltungsort: Li.Wu. in der FRIEDA, Friedrichstr. 23, Rostock