Film & Gespräch „Dil Leyla“

Film & Gespräch „Dil Leyla“

mit Aslı Özarslan, Regisseurin (angefragt)

Im Jahr 2014 wird die 26-jährige Leyla Imret jüngste Bürgermeisterin in der Türkei: Mit 81 Prozent der Stimmen gewinnt sie die Wahlen von Cizre, einer Kurden-Hochburg. Als Leyla fünf Jahre alt war, wurde ihr Vater, ein Guerillakämpfer der kurdischen Arbeiterpartei PKK, bei einem Gefecht mit dem türkischen Militär getötet, deshalb wuchs Leyla in Deutschland auf. Über 20 Jahre nach ihrer Flucht kehrt sie in ihre Heimat zurück. Doch die Situation in der Türkei spitzt sich drastisch zu. Leyla wird Ende 2015 verhaftet und unter Hausarrest gestellt.

In ihrem bereits mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm zeichnet Aslı Özarslan das bewegende Porträt dieser außergewöhnlichen Frau.

im Rahmen der Kurdischen Filmreihe

Ort: li.wu. in der FRIEDA 23, Friedrichstr. 23, Rostock