Donnerstag, 04. Mai 2017 in
Hamburg

Frankreich wählt

Wie geht es weiter in Europa?

Place de la République
Urheber/in: Clem. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 04. Mai 2017, 18.00 Uhr
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Eintritt frei
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg - Umdenken

Ganz Europa blickt gebannt auf Frankreich. Die Präsidentschaftswahl hat Bedeutung weit über Frankreich hinaus. Sie wird entscheiden, ob Frankreich weiterhin gemeinsam mit Deutschland der Motor der Europäischen Integration sein will oder lieber der nationalen Abschottung den Vorzug gibt. 

Nach dem ersten Wahlgang fragen wir: Ist die rechtsradikale Marine Le Pen im zweiten Wahlgang ? Gelingt dem unabhängigen Emmanuel Macron die Überraschung? Versinken Konservative und Sozialisten in der Bedeutungslosigkeit? Welche beiden Optionen stehen zur Wahl? Welche Gesellschaftskonzepte bieten sie für ihr Land und Europa an? Verschärft sich die Krise der Europäischen Union oder gibt es neuen Schwung für die EU?

                                          

Mit

Dr. Claire Demesmay -   Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin

Prof.  Dr.  Henrik  UterweddeDeutsch-französischen  Institut  (dfi), Ludwigsburg, Honorarprofessor der Universität Stuttgart

(Prof. Uterwedde hat leider abgesagt)

Dr. Christine Pütz -  Referentin Europäische Union bei der Heinrich-Böll-Stiftung

 

Ort: Uni Hamburg, Staatsbibliothek Carl von Ossiertzky, Vortragssaal

Eintritt frei

 

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildungs Hamburg