Freiburg (17-3802)

Freiburg (17-3802)

Ökologische Stadt der Zukunft?
Creator: Ulrich Steinsiepe. All rights reserved.

Ausgezeichnet als „Ökologische Stadt der Zukunft“, Bundespreis als umweltfreundliche Kommune, Europäischer Preis des Nahverkehrs, „Solar-City“ auf der EXPO 2000 in Hannover. „Green City“ auf der EXPO 2010 in Shanghai. Konzepte zur Nachhaltigkeit haben in Freiburg Tradition. Dazu ist es noch eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands! Wir werden die Stadt unter diesen Aspekten an drei Tagen mit dem Fahrrad erkunden. Auf dem Programm stehen u.a. zwei Stadtteile –Vauban und Rieselfeld–, die aufgrund innovativer städtebaulicher Konzepte aus sozialen- und Umweltgründen Wohn- und Lebensräume höchster Qualität darstellen. Ein umfassender Einblick in das größte und erste Umweltversandhaus in Deutschland ermöglicht Transparenz über Herstellung und Handelswege ökologischer Produkte. Hinzu kommt ein Ganztagesbesuch im Kaiserstuhl, der Seele des badischen Weins. Es wird die Produktion ökologischer Lebens- und Genussmittel erläutert und probiert. An einem freien Nachmittag besteht die Möglichkeit, die Schönheit des Schwarzwaldes auf dem 1.284 Meter hohen Hausberg „Schauinsland“ zu genießen.

Programmdetails: Siehe Programm, Änderungen vorbehalten. 

Referent: Begleitet wird der Bildungsurlaub durch Egbert Worms, Landschaftsplaner und -ökologe aus Bielefeld.

Unterkunft: Das mehrfach ausgezeichnete kubistische Karl Rahner Haus liegt an der Habsburgerstraße in direkter Nähe zur Freiburger Altstadt, in einem Viertel, das zum einen durch die Villen und Geschäftshäuser der Jahrhundertwende (1900) sowie durch Büro- und Verwaltungsbauten geprägt wird.

Hinweis: Selbstverständlich sind wir ökologisch unterwegs. Für das Seminar wird deshalb Fahrradfitness für den städtischen Raum vorausgesetzt. Die Fahrt zum Kaiserstuhl erfolgt mit der Regionalbahn. Alle Fahrten vor Ort und die Räder sind im Seminarpreis enthalten. Für Teilnehmer*innen aus NRW kann eine Gruppenfahrt ab Köln organisiert werden. Bitte bei Bedarf unter info@boell-nrw.de melden.

Anerkennungen als Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung: Nordrhein-Westfalen, Hessen

Programmablauf und Mitteilung an den Arbeitgeber / Antrag auf Bildungsurlaub (§5, Abs. 1, AWbG) für NRW und Hessen können rechts heruntergeladen werden.

Allgemeine Informationen zu Arbeitnehmerweiterbildung/Bildungsurlaub finden Sie hier:http://www.boell-nrw.de/de/allgemeine-informationen-zu-arbeitnehmerweiterbildungbildungsurlaub