Gedenken an die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und Fukushima

Gedenken an die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und Fukushima

Gottesdienst in der ev. Kirche in Michendorf

im Rahmen der Europäischen Aktionswochen

Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima
 

 

Gedenken an die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und Fukushima und Fürbitte beim Gottesdienst in der ev. Kirche in Michendorf

Ort An der Kirche 1, 14552 Michendorf

30 Jahre nach Tschernobyl und fünf Jahre nach Fukushima engagieren sich Initiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen aus neun Ländern im Rahmen der Europäischen Aktionswoche „Für eine Zukunft nach Tschernobyl“. Gemeinsam setzen sie sich für eine lebendige Erinnerungskultur ein, die Tschernobyl und Fukushima nicht ausklammert, sondern die Lehren aus den Katastrophen bei der Gestaltung unserer Zukunft berücksichtigt.

Die Aktionswoche 2016 in Potsdam und Michendorf findet vom 11. März bis 15.März statt und erinnert an die Katastrophen von Fukushima (11. März) und Tschernobyl (26. April). In zahlreichen Veranstaltungen werden die Alternativen zur Atomenergie zur Diskussion gestellt und Konzepte zu Energieeffizienz und nachhaltigem Lebensstil debattiert. 

Träger der Aktionswoche 2016 in Potsdam und Michendorf ist der Verein Aktion Tschernobyl Kinder e.V. aus Michendorf.

Unterstützer/innen und Kooperationspartner/innen:

J. u. S. Jugend- und Sozialarbeit

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V.

IBB Internationales Bildungs- und Begegnungswerk

Thalia Programmkino

Stiftung SPI Niederlassung Brandenburg Nord-West

Sayonara Nukes Berlin

Manami N. freelancer

Bundesverband WindEnergie Berlin/Brandenburg

Schüler/innen der Klasse 12 Friedrich-Wilhelm-von-Steuben Gesamtschule in Potsdam

Weitere Infos und das komplette aktuelle Programm gibt es unter diesem LINK