Vortrag Dienstag, 29. Mai 2018 in
Stralsund

Geschlechtergerechtigkeit und Frauenrechte in Zentralamerika

Datum, Uhrzeit
Dienstag, 29. Mai 2018, 19.00 Uhr – 20.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Regionale Studien wie auch Länderporträts zeigen Zentralamerika als einen Brandherd für die machistisch geprägte, geschlechtsspezifische Gewaltanwendung gegen Frauen, wovon besonders El Salvador und Guatemala betroffen sind. Gewalt ist oft der stärkste Ausdruck von Rechtlosigkeit und Diskriminierung von Frauen. In Ihrer Studie "Geschlechtergerechtigkeit und Frauenrechte in Zentralamerika" beleuchtet Dr. Birte Rodenberg die Situation der Mädchen und Frauen in diesen und anderen Ländern Zentralamerikas wie Honduras, Nicaragua, Costa Rica und Panama und gibt dabei einen Überblick aus zivilgesellschaftlicher Geschlechterperspektive.

Referentin: Dr. Birte Rodenberg, Soziologin, arbeitet freiberuflich als sozialwissen-schaftliche Gutachterin und Organisationsberaterin sowie als Lehrbeauftragte an der FU Berlin. Ihre Themenschwerpunkte sind Entwicklungspolitik und Wirkungsbeobachtung, transnationale Frauenbewegungen, Nachhaltigkeit und globale Umweltpolitik sowie lokale und regionale Beteiligungsverfahren.

Ort: Kreisvolkshochschule V-R, Tribseer Damm 76, Stralsund

im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu Geschlechtergerechtigkeit und in Kooperation mit der Volkshochschule Stralsund

Eintritt: frei