Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit (17-2501)

Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit (17-2501)

Tue Gutes und rede darüber
Bild von einer Kamera und einem MikrofonCreator: Bente Schipp . All rights reserved.

Ihr macht spannende und wichtige Aktionen, Infostände und Veranstaltungen, doch irgendwie bekommt niemand etwas davon mit? Halbvolle Veranstaltungen und leere Stände demotivieren alle. Mit einer guten Öffentlichkeitsarbeit, kann so etwas verhindert werden. Aber wie gelingt diese bestmöglich? Und wo und wie genau kannst du damit für deine Projekte Aufmerksamkeit erzielen?

Was du lernst:

Wir zeigen dir, wie du dich mit einfachen Mitteln sowohl in der Zeitung als auch im Internet öffentlichkeitswirksam positionieren und eine breite Aufmerksamkeit für deine Projekte erzielen kannst. Das Seminar richtet sich an alle ehrenamtlich und politisch Engagierte, die ihre Medienkompetenzen erweitern möchten und lernen wollen, wie erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit gelingt.

Unser Seminarversprechen:

  • Du kennst die Arbeitsweise von Redaktionen.
  • Du kannst einen eigenen Presseverteiler erstellen und pflegen sowie Kontakte zu Medienvertreter*innen aufbauen. 
  • Du verfügst über Wissen zum richtigen Einsatz von Onlinekommunikation und dem Bedienen von Medienvertreter*innen.

Veranstaltungsort: 

Jugendherberge Köln-Riehl | An der Schanz 14 | 50735 Köln

Die JH Köln-Riehl ist durch ihre Lage direkt an den Rheinauen sehr beliebt und wird seit vielen Jahren von der HBS NRW als Seminarort genutzt. Sie liegt sehr zentrumsnah und ist ca. 400m von der U-Bahnhaltestelle "Boltensternstraße" entfernt.

Das Kleingedruckte:

Das Seminar wird mit 18 Unterrichtsstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich Medien anerkannt. Es gelten die Teilnahmebedingungen der Heinrich Böll Stiftung NRW.

Durch unsere flexible Preisgestaltung soll auch finanzschwachen Gruppen der Zugang zu unseren Bildungsangeboten ermöglicht werden. Deswegen erhalten u.a. Schüler*innen, Studierende und Arbeitssuchende einen Rabatt von 50% auf den Grundpreis. Da unsere Teilnahmebeiträge nicht kostendeckend sind, kann durch die Zahlung des Solidarpreises die kostengünstigere Teilnahme von Geringverdienenden und freiwillig Engagierten gefördert werden.

Bei unseren Politikmanagementseminaren bieten wir grundsätzlich nur vegetarische Verpflegung an.