Montag, 04. November 2019 – Freitag, 08. November 2019

Halbmond über Hamburg?

Der politische Islam in der Hansestadt

Hamburg von oben. Urheber/in: Andreas Issleib. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Mo., 04. Nov. 2019, 09.00 Uhr  –
Fr., 08. Nov. 2019, 17.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
130 € (erm. 95 €)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Islam gehört zu Hamburg – nicht erst seit den Staatsverträgen, die der Senat mit verschiedenen muslimischen Gruppen und den Aleviten geschlossen hat. Muslim*innen mischen sich stärker in die politischen Debatten ein als früher; sie sind an der Entwicklung eines „Religionsunterrichts für Alle“ und einer entsprechenden Lehrerausbildung beteiligt; sie bilden Imame weiter, die in Hamburger Moscheen arbeiten. Nicht alle sehen diese Beteiligung positiv, denn gleichzeitig wird „dem Islam“ vorgeworfen, die westliche Welt unterwandern zu wollen. Wie steht es um die Rolle des Islam in Hamburg? Was sind Salafisten und wie islamfreundlich ist die Gesellschaft? Wir besuchen Moscheegemeinden und fragen Expert*innen zu den Themen Scharia, muslimische Parallelgesellschaft, Geschlechterverhältnissen und Demokratieverständnis.

Leitung:

Ursula Neumann - Erziehungswissenschaftlerin, Universität Hamburg
Reiner Scholz - Journalist

Ort: Hamburg