Ausstellung Dienstag, 28. März 2017 – Samstag, 08. April 2017 in
Greifswald

Heinrich-Böll-Ausstellung „Einmischung erwünscht“

Urheber/in: Digne Markovicz. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Dienstag, 28. März 2017, 19.30 Uhr – Samstag, 08. April 2017, 18.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern
Teil der Reihe
100 Jahre Böll

Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll 100 Jahre alt geworden. Heute, mehr als 20 Jahre nach seinem Tod, haben sich viele Umstände, die zu seiner Zeit noch Realität waren, unter denen er schrieb und in denen er lebte, grundsätzlich gewandelt. Was aber Bölls Werk über die zeitbedingten Aspekte hinaus Bestand verleiht und zugleich im Mittelpunkt seiner erzählerischen und essayistischen Arbeiten steht, das ist der Anspruch auf Autonomie, auf eine freie, individuell begründete Parteilichkeit, die sich vorgeformten Denkbahnen entzieht. Für den Böll begann die Freiheit im Kopf.

Die Ausstellung erinnert an den Literaturnobelpreisträger und Intellektuellen, der mit seinen Romanen, Erzählungen und politischen Einwürfen eine eigene Aktualität bewahrt hat.

Ort: Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4-5, Greifswald

Ausstellungsdauer: 28.03.-08.04.2017, Di-Sa 14-18 Uhr,

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen von "100 Jahre Böll": Unsere Jubiläumsseite finden Sie unter boell.de/100JahreBoell, Zitate und Anekdoten auf Twitter unter dem Hashtag #100JahreBoell.