Israel-Palästina Konflikt: 2(k)eine Staaten Lösung

Israel-Palästina Konflikt: 2(k)eine Staaten Lösung

Vortrag von Andreas Zumach mit anschließender Diskussion und Übersetzung in Gebärdensprache

Vor genau 70 Jahren teilte die UNO-Generalversammlung das britische Mandatsgebiet "Palästina" in zwei Staaten auf. Doch bis heute existiert nur der Staat Israel. Der Staat Palästina wird durch die völkerrechtswidrige israelische Besatzung des Westjordanlands und Ostjerusalems sowie die Belagerung des Gazastreifens verhindert. Eine Realisierung der einst vorgesehenen Zwei-Staatenlösung scheint immer unrealistischer. Doch was sind die Alternativen? Ein gemeinsamer israelisch-palästinensischer Staat mit gleichen Rechten für alle seine Bürger? Oder die inzwischen bereits von Mitgliedern der Regierung Netanjahu ganz offen geforderte endgültige Annexion der besetzten Gebiete durch Israel und die Vertreibung der dort lebenden Palästinenser nach Jordanien und in andere arabische Staaten?

Referent: Andreas Zumach (Genf) ist Journalist, UNO-Korrespondent und Nahostexperte.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Brunsviga • Karlstraße 35

Veranstalter*in: Deutsch-Palästinensischer Verein Braunschweig e.V. und Kunst Macht Politik
Unterstützer: Friedenszentrum Braunschweig e.V. und Braunschweiger Friedensbündnis