Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Buchvorstellung & Gespräch mit Ulrike Herrmann (taz)

Warum kommt es zu Finanzkrisen? Woher kommt das Wachstum? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld?

Wir laden Sie und Euch ein, drei Klassiker der Ökonomie neu zu entdecken: Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes. Die Wirtschaftskorrespondentin Ulrike Herrmann (taz) wird die mit den drei Namen verbundenen Theorien „sehr anschaulich, spannend und äußerst informativ“ (WDR) vorstellen. Herrmann legt dar, dass diese Klassiker viele – wenn auch nicht alle – Antworten auf die großen Fragen unserer Tage liefern. Und genau diese wollen wir zusammen diskutieren: globale Ungleichheit, Armut, prekäre Arbeitsverhältnisse, drohenden Klimakollaps, Konflikte um Märkte und Rohstoffe.

Ulrike Herrmann, 1964 geboren, arbeitet seit 2000 bei der „tageszeitung“ (taz). Sie ist gelernte Bankkauffrau und hat eine Ausbildung an der Journalistenschule Henri Nannen absolviert. Anschließend studierte Herrmann Wirtschaftsgeschichte und Philosophie an der FU Berlin. Zuletzt erschienen ihre Bestseller „Hurra, wir dürfen zahlen“ (2010) und „Der Sieg des Kapitals“ (2013).

Der Eintritt ist frei.

Ort: IBZ, Bergstraße 7a, Rostock