Workshop Freitag, 20. April 2018 in
Berlin

Klimapolitik aktiv mitgestalten - Politiker*innen erreichen

Praxisworkshop zur Klimalobbyarbeit von unten

Datum, Uhrzeit
Fr., 20. Apr. 2018,
15.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Berlin (Bildungswerk)
Die Klimawende nahm in Deutschland ihren Anfang und galt lange als Vorbild beim weltweiten Klimaschutz. Auf dem letzen Klimagipfel in Bonn (2017) nannte die "Deutsche Klimakanzlerin" jedoch wenig konkrete Maßnahmen zur Erreichung der vereinbarten Klimaziele. Die neue große Koalition hat den Klimaschutz auch eher nach hinten geschoben. Umso wichtiger ist es, dass wir unseren gewählten Politiker*innen jetzt deutlich machen, dass die Klimakrise keinen Aufschub mehr dulden: Bis 2020 muss die Wende in Richtung einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft geschafft sein, wenn wir die vereinbarten Klimaschutzziele von Paris (Erderwärmung auf deutlich unter 2° C begrenzen) erreichen möchten.

Wie schaffen wir das?

In diesem Praxisworkshop werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie wir als aktive Bürger*innen konkret an politischen Entscheidungsprozessen teilhaben können. Heiko Stubner, (Klima-) Politikexperte wird uns erklären wie die Arbeit im Parlament funktioniert und wie wir zielgerichtet Informationen zu politischen Entscheidungsprozessen finden und mit den politisch verantwortlichen Abgeordneten in Kontakt treten können.

Woher weiß man, wer an welchen Entscheidungsprozessen beteiligt ist? Wie bereitet man sich auf Gespräche mit wichtigen Entscheidungsträger*innen vor? Welche Unterstützung können wir Politiker*innen geben oder auch von ihnen erwarten? Wie können wir als Klimaschützer*innen von unten gehört werden und in die Politik hineinwirken?

Referenten:

Heiko Stubner
arbeitet an verschiedenen Stellen der bundesdeutschen und europäischen Politik. Seine ersten Erfahrungen sammelte er als Mitarbeiter von Hermann Scheer bei der Schaffung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Danach war er als Leiter Politik beim Bundesverband Erneuerbare Energien, Projektleiter bei Agora Energiewende und Energiereferent von Nina Scheer im Deutschen Bundestag tätig. Aktuell berät er Unternehmen und Verbände im Bereich der Energie- und Industriepolitik.

Christoph Meyer, Dipl. Soz., ist als Dozent in der politischen Bildungsarbeit aktiv und beschäftigt sich seit 2009 mit nationaler und internationaler Klimapolitik. Als Tropenwald-Campaigner der Umweltorganisation Robin Wood hat er die Kampagne für FSC-zertifizierte Gartenmöbel geleitet. Mit der Bürgerbewegung "Fossil Free Berlin" ist er auch in der Berliner Politik aktiv und erfolgreich: Berlin ist seit 2016 als Divestment-Hauptstadt bundesweit Vorbild.

Realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.