Kolumbien: "Tage und Nächte zwischen Krieg und Frieden"

Kolumbien: "Tage und Nächte zwischen Krieg und Frieden"

Ein Film von Uli Stelzner - Vorpremiere
Creator: Uli Stelzner. All rights reserved.

Ein Filmemacher greift zu einer kleinen Kamera und bereist Kolumbien, um Gesichter und Stimmen derjenigen Menschen zu suchen, die den Beginn der Geschichte spüren. Die lange Nacht des Krieges geht seinem Ende entgegen und der Frieden hat aufgehört, ein Geheimnis zu sein. Die Kamera nimmt kraftvoll Erinnerung und Widersinnigkeit eines Krieges auf, so gegenwärtig im Alltag und so weit entfernt von der Zukunft.

Am 2. Oktober 2016 rückt der Friedensprozess kurzzeitig in weite Ferne und die Ungewissheit bemächtigt sich des Landes. Doch an diesem Tag wird ein neuer kollektiver Wille geboren, von “fast allen”: nicht mehr den Verlauf der Sackgasse zu akzeptieren, die Risiken des Friedens gemeinsam zu teilen, es nicht mehr anderen zu überlassen, über die Unwägbarkeiten des eigenen Lebens zu bestimmen. Tage und Nächte zwischen Krieg und Frieden portraitiert entscheidende –ja unvergessliche und unverzichtbare- Momente der Geschichte Kolumbiens, in alle Richtungen der Zeit.

Deutschland/Kolumbien/Guatemala 2017, 75 min. Spanisch mi dt.UT, 
Regie: Uli Stelzner, Produktion: iskacine

Vorpremiere im Beisein des Regisseurs

Ort:
Filmtheater Friedrichshain,
Bötzowstr. 1-5,
10407  Berlin/Prenzlauer Berg 

Weitere Infos:
Trailer: www.iskacine.com 
Facebook: Dias y Noches Entre Guerra y Paz

Kontakt (Heinrich-Böll-Stiftung):      
Ines Thomssen,
Projektbearbeitung Lateinamerika
E-Mail, thomssen@boell.de,  
Telefon 030 285 34 -324