Freitag, 21. September 2018 – Sonntag, 23. September 2018

Landesgedenkstättentagung 2018

Datum, Uhrzeit
Fr., 21. Sep 2018, 18.00 Uhr  –
So., 23. Sep 2018, 14.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Veranstalter/in
Landesstiftung Schleswig-Holstein

Ist die Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus ein »Generationenprojekt«, wie oft zu lesen ist? Tatsächlich sind viele Gedenkstätten seit den 1980er-Jahren durch Personen und Initiativen erstritten worden, die sich der 68er-Generation zurechnen lassen. Inzwischen ist diese Generation im Renten- und Pensionsalter (aber häufig noch aktiv) und die Gedenkstätten befinden sich mitten im Generationenwechsel.

Just in dieser Phase müssen sich die Gedenkstätten und Erinnerungsorte Fragen nach ihrem Selbstverständnis stellen, nach ihren Aufgaben und ihrer Staatsnähe, besonders auch nach ihrem Verhältnis zu aktuellen gesellschaftlichen Konflikten wie Fremdenhass und Rassismus. Kurzum, wie können diese Orte Bedeutung für eine neue Generation erlangen und damit ihre eigene Existenz für die Zukunft verlässlich gestalten?

Beispielsweise durch ein erweitertes, politisches Selbstverständnis? Wie können zeitgemäße Bildungsangebote zukünftig gestaltet werden? Welche Anstrengungen sind erforderlich, um angemessen ausgestattete Jobs bieten zu können? Wie kann die ehrenamtliche, wissenschaftliche und vermittelnde Nachwuchsförderung verbessert werden? Mit welchen (neuen) Partner*innen lohnt es sich, Kooperationen zu pflegen?

Auf der Tagung wollen wir mit diesen Fragen Situationen und Inte ressen von Gedenkstätten identifizieren und Perspektiven für die zukünftige Arbeit eröffnen. Wir diskutieren über das politische Selbstverständnis über zeitgemäße Bildungs angebote, über hauptamtliches Engagement und Veränderungs notwendigkeiten im Ehrenamt. Unsere Arbeitsformen sind Vorträge, Workshops, World-Cafés und eine Filmvorführung. Im Mittelpunkt steht dabei die Leitfrage: »(Wie) müssen sich Gedenkstätten verändern?«


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Uta Körby
Claudia Kuhn
Dr. Kilian Lembke
Dr. Stephan Linck
Dr. Jens Rönnau
Dr. Harald Schmid
Heino Schomaker
Thomas Tschirner

Weitere Informationen u.a. zum Ablauf und Anmeldung finden sie im Programm.

Weitere Informationen

  • Programm