Vortrag Mittwoch, 18. April 2018 in
Berlin

Mexiko vor den Wahlen – eine Momentaufnahme

Urheber/in: Esparta Palma. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 18. April 2018, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung

Mexiko erleidet kurz vor den Präsidentschaftswahlen eine der gewaltreichsten Phasen seiner Geschichte. Präsident Peña Nieto hat sich als Reformer nicht bewährt und ist in zahlreiche Fälle von Korruption verstrickt, die auch den Kandidaten der Regierungspartei PRI belasten. In der Opposition sieht es nicht viel besser aus. Bisher führt Andrés López Obrador von der MORENA, der Partei der nationalen Erneuerung, die meisten Umfragen an. Doch hat der ehemalige Bürgermeister von Mexiko-Stadt mit seinem Schlingerkurs zwischen Rechts und Links wirklich eine Chance? Gibt es überhaupt einen Ausweg aus der schwierigen Lage des Landes?

  • Dr. Dawid Danilo Bartelt, Heinrich-Böll-Stiftung Mexiko, unternimmt mit
  • Peter B. Schumann, Freunde des IAI, eine Momentaufnahme der Situation in Mexiko.

 

Veranstaltungsort:
Ibero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz
Simón-Bolívar-Saal
Potsdamer Str. 37
10785 Berlin

 

Informationen Heinrich-Böll-Stiftung:

Ines Thomssen
Referat Lateinamerika

E-Mail thomssen@boell.de
Telefon +49(0)285 34 -324