Mittwoch, 19. April 2017 in
Rostock

Midissage der Heinrich-Böll-Ausstellung „Einmischung erwünscht“

mit Film „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“

Urheber/in: Digne Markovicz. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 19. April 2017, 17.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Wir freuen uns, die eigens für das Jubiläumsjahr entwickelte Ausstellung, die an das Leben und Werk des Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll erinnert, gemeinsam mit dem Böll-Kenner Markus Schäfer in Rostock eröffnen zu können. Außerdem präsentieren wir den als geniale Satire auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk entstandenen Fernsehfilm „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“ (BRD 1963/1964, 45 Min.) nach den Erzählungen von Heinrich Böll. Dr. Murke ist junger Radioredakteur in der Abteilung "Kulturelles Wort". Er betreut die Radiosendungen des wortgewaltigen Kulturpapstes Professor Bur-Malottke, Sendungen voller tiefschürfender Ausführungen über kulturelle und existenzielle Probleme. Bei der letzten Aufnahme, als er über das Wesen der Kunst dozierte, habe er zu viel von "Gott" gesprochen, findet Bur-Malottke nachträglich. Doch er weiß eine einfache Lösung: man schneidet das verfängliche Wort aus dem Tonband heraus und ersetzt es durch eine unverfängliche Formulierung. Dr. Murke bekommt den Auftrag, diese delikate Operation vorzunehmen. Genau siebenundzwanzig Mal soll er "Gott" durch "jenes höhere Wesen, das wir verehren" ersetzen...

Ort: Kröpeliner Tor Rostock

Unsere Jubiläumsseite zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll mit aktuellen Beiträgen und weiteren Veranstaltungen finden Sie unter boell.de/100JahreBoell, Zitate und Anekdoten auf Twitter unter dem Hashtag #100JahreBoell.