Nebeneinander Wohnen - Miteinander Leben...?

Nebeneinander Wohnen - Miteinander Leben...?

Aktionstag zum Thema Zusammenleben in Freital
Creator: Weiterdenken. All rights reserved.

Begegnung und Austausch sind zentral für das gute Zusammenleben unterschiedlicher Menschen. Dafür braucht es Räume, in denen Menschen sich gegenseitig bereichern, voneinander lernen und sich ausprobieren können. Räume,
in denen sich verschiedene Generationen begegnen können, die barrierefrei für alle Menschen zugänglich sind, wo Neu- und Altfreitalerinnen und -freitaler einen gemeinsamen Treffpunkt vorfinden und kulturelle Angebote selbst
organisiert werden können.
Viele Menschen wohnen zwar in Freital, nehmen aber nicht am gesellschaftlichen Leben teil. Sie orientieren sich für Freizeitangebote nach Dresden. Gleichzeitig führt das gesellschaftliche Klima in Freital zu Vereinzelung, Wegzug,
Angst und Spannungen im Gemeinwesen. Verloren gehen dabei der gesellschaftliche Zusammenhalt, Solidarität und eine Kultur des demokratischen und zivilgesellschaftlichen Miteinanders.
Der Aktionstag soll auf diese Leerstelle, auf die Probleme aber vor allem auf die Möglichkeiten einer Veränderung aufmerksam machen. Die vielen Gruppen, Personen, Vereine und Organisationen, die an der Gestaltung des Aktions-
tages beteiligt sind, eint dabei die Forderung nach einem Internationalen Kultur- und Begegnungszentrum in Freital.
Darunter verstehen sie einen Raum, in dem aktive Arbeit im und am Gemeinwesen, Begegnung und Solidarität prak­tisch werden - und dadurch das gesellschaftliche Klima der Stadt durch eine Kultur des Miteinanders belebt.

Übersetzungen in Arabisch, Paschtu und Persisch siehe Dowmload rechts.

Programm

8:20 - 13:30 Uhr
Projekttag »Europa«

Das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) bietet einen Projekttag zu Lebensrealitäten, Menschenrechten und Handlungsmöglichkeiten in der Europäischen Union an.
Ort: Oberschule "Geschwister-Scholl" Freital Hainsberg

11:30 – 14:00 Uhr
Ideenpavillon zum Thema »Internationales Begegnungs- und Kulturzentrum«

Im Ideenpavillon stellen sich Kulturzentren aus anderen Städten vor und es gibt Infos zu Flucht und Asyl. Dabei bietet der Ideenpavillon einen kreativen Diskussionsraum dar für Ideen rund um die Themen Zusammenleben, Selbstorganisation und kulturelle Angebote, Migration und Asyl. Sie sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, sich zu vernetzen und mitzudiskutieren.
Ort: Neumarkt

12:00 – 16:00 Uhr
»Leben in 6m2«

Aktionsorientiertes Erfahren der Wohnumstände, mit denen Asylsuchende in Deutschland konfrontiert sind.
Ort: Platz vor dem Bahnhof Freital

18:30 – 22:00 Uhr
Begegnungsabend:
Meet 'n Greet im Familienzentrum Regenbogen
Begegnung und Zusammenleben braucht Räume! Der Begegnungsabend lädt ein, die Möglichkeiten und Potentiale eines Interkulturellen Zentrums an diesem Abend zu erfahren. Es gibt Buffet vom Zusammenleben e.V., musikalische Beiträge, ein Recherchebericht des Dresden-Balkan-Konvoi. Spannende Projektvorstellungen in der Demokratiemeile laden zum Kennenlernen, Begegnen, Spaßhaben und auch Nachdenken ein. Der Eintritt ist frei.
Ort:"Regenbogen" Familienzentrum e. V., Poststraße 13

 

Antidiskriminierungsregel

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonational-sozialistische Parteien und Organisationen angehören, in der Vergangenheit durch rassistische, antisemitische, nationalistische, sexistische, homophobe oder durch sonstige diskriminierende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Eintritt zur Veranstaltung zu verweigern oder sie von dieser auszuschließen.

In Kooperation mit: Willkommensbündnis Freital, Spielbühne Freital, Organsiation für Weltoffenheit und Toleranz in Freital und Umgebung, Das Zusammenleben e.V., Landesverband Intergrationsnetzwerk Sachsen e.V., Kulturbüro Sachsen e.V., Sächsischer Flüchtlingsrat, RAA Sachsen, Netzwerk für Demokratie und Courage, Migrationsdienste Freital