Vortragsreihe Montag, 30. Mai 2016 in
Berlin

Neofeudalismus

Die Wiederkehr der Ständegesellschaft

Datum, Uhrzeit
Montag, 30. Mai 2016, 19.30 Uhr – 21.00 Uhr
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
frei
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Teil der Reihe
Auf der Höhe - Diagnosen zur Zeit

Im Finanzmarktkapitalismus, so lautet die These des Hamburger Soziologen Sighard Neckel, werden Einkommen und Macht nach vormodernen Mustern verteilt. Anstelle des Verdienstes nach Leistung hat sich eine ständisch privilegierte Managerklasse etabliert, deren Einkommen reine Statussymbole sind. Neckel sieht in Einkommen, die um ein Zweihundertfaches über dem Durchschnittsverdienst liegen, die Wiederkehr jener aristokratischen Maßlosigkeit, gegen die das Bürgertum im 17. Jahrhundert einst Gewerbefleiß und Arbeitsethos setzte. Während sich heute die gesellschaftlichen Spitzen eines historisch einmaligen Reichtums erfreuen, werden untere Schichten zunehmend Arbeitsverhältnissen ausgesetzt, die nicht mehr den elementaren Standards moderner Vertragsverhältnisse entsprechen. Sighard Neckel spricht über die Illusion gerechter Märkte, ererbte Privilegien und die Wiederkehr ständischer Ungleichheit.

Mit:

  • Sighard Neckel, Soziologe, Universität Hamburg

Moderation: Peter Siller, Jurist und Philosoph, Heinrich-Böll-Stiftung

 

Hinweis: Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.

Eine Veranstaltung der Grünen Akademie.
In Medienpartnerschaft mit taz und der Freitag.

 

Hintergrund
In welcher Welt leben wir? So banal es klingt, es gehört zum Schwierigsten, Abstand zu gewinnen – auf die Höhe zu gehen – um das eigene Jetzt klarer zu sehen. Zeitgeistige Bestseller gibt es viele, erhellende Zeitdiagnosen sind selten. Schauen wir also, wo interessante Perspektiven auf unsere Gegenwart eröffnet werden. Versuchen wir einen ungewohnten, gerne auch schrägen  Blick, der uns die Gegenwart anders sehen lässt. 35 Jahre nach den "Stichworten zur 'geistigen Situation der Zeit'" nehmen wir mit der Vortragsreihe "Auf der Höhe" das Experiment nochmals auf. Abermals fragen wir Intellektuelle zu zentralen gesellschafts- und kulturdiagnostischen Stichworten unserer Zeit. In den nächsten Monaten und Jahren buchstabieren wir das Alphabet durch, von A wie Authentizität über D wie Drastik, J wie Jugend, ewige bis R wie Retro und Z wie Zombie.