netz:regeln

netz:regeln

Chancen und Risiken künftiger Netzregulierung

Datensicherheit und Datenschutz, Netzneutralität und Netzwerkmanagement, Urheberrecht und Offene Zugänge:

Welche Interessen und Forderungen vertreten die Akteure aus der Netz-Community, aus Wirtschaft und Politik?

Lassen sich gemeinsame Perspektiven entwickeln?

Die grünnahe Heinrich-Böll-Stiftung und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) laden ein, diesen Fragen in Vorträgen und Diskussionen nachzugehen.

Die Themen von netz:regeln

  • Netzwerkmanagement
  • Datensicherheit und Datenschutz
  • Urheberrecht
  • Openness - Offene Zugänge

Wie kann ich mich beteiligen?

Interessierte
Bürgerinnen und Bürger, Netizen treffen auf Wirtschaft und Politik.
Nicht alles wird vorgegeben. Zeit und Raum stehen zur Verfügung, neue
Fragen und Antworten zu den schon oft diskutierten Problemen zu finden.
Das Programm der Veranstaltung besteht aus in ein zeitliches Raster
gefasste Sessions, die jeweils eine Stunde dauern werden. Einen
Teil haben wir mit Angeboten (Call:) gefüllt, die über die
Plattform netzregeln.mixxt.de
oder per Email eingereicht wurden.

Kontakt:

Michael Stognienko
Referent Demokratie/Ostdeutschland
E-Mail: stognienko@boell.de

Das Programm:

10.00 Uhr: Begrüßung

10.30 - 11.30 Uhr:

Eröffnungsvorträge von
Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Netzpolitik als Industriepolitik

Prof. Dr. Bernd Holznagel, Direktor des Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht Münster
Netzpolitik Reloaded - Pflichten und Grenzen staatlicher Internetpolitik