NO PASARAN

NO PASARAN

Eine Geschichte von Menschen, die gegen den Faschismus gekämpft haben
Creator: Daniel Burkholz. All rights reserved.

Der Film macht sich auf die Reise quer durch Europa, zu den letzten ZeitzeugInnen, die im Spanischen Bürgerkrieg und im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus kämpften. Im Zentrum dieses multinationalen Dokumentarfilms stehen die Lebenswege und persönlichen Schicksale von AntifaschistInnen aus Österreich, Spanien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Italien. Als sie sich als Freiwillige gemeldet hatten, waren sie fast alle noch Jugendliche. Doch niemand von ihnen hatte damit gerechnet, erst nach einer oft zehnjährigen Odyssee über die Schlachtfelder Europas und durch Konzentrations- oder Vernichtungslager nach Hause zurückzukehren.

Ausführlichere Informationen zum Fim finden Sie rechts unter "Programm".

 

Im Anschluss findet eine Diskussion mit dem Regisseur Daniel Burkholz statt.

 

Veranstaltungsort: Kino Metropolis, Kleine Theaterstraße 10 (neben der Staatsoper)

Anmeldungen sind telefonisch beim Metropolis möglich. Tel. 34 23 53

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kino Metropolis statt.

 

Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer_innen zugänglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Für den Fall, dass weitere Unterstützung, wie z.B. Gebärdendolmetschen benötigt wird, bitten wir um Benachrichtig bis zwei Wochen vor der Veranstaltung an
info@umdenken-boell.de