Offener Lesekreis: Die Transformationsdebatte mit internationalistischem Blick

Offener Lesekreis: Die Transformationsdebatte mit internationalistischem Blick

Lesekreis mit Texten zum Thema Transformation unter besonderer Berücksichtigung einer internationalistischen Perspektive

Ziel ist die Beschäftigung mit der Transformationsdebatte. Wir wollen versuchen, unseren oft eurozentristischen Blick zu durchbrechen und mit Hilfe von Positionen von Menschen aus aller Welt unseren Horizont zu erweitern.

Unter Transformation verstehen wir den gesamten Prozess vom Hier und Jetzt in eine befreite Gesellschaft - nennen wir ihn den Verein freier Menschen. Um den Konflikt zwischen ReformistInnen und RevolutionärInnen zu überwinden, haben in diesem Ansatz alle Richtungen Platz, die an einer grundsätzlichen Veränderung interessiert sind. Auch Strömungen, die die Hoffnung darauf aufgegeben haben, aber an emanzipatorischen Veränderungen interessiert sind und einer weitergehenden Veränderung nicht im Weg stehen wollen.

Ist unser Blick auf die Welt doch sehr geprägt durch Berichte von Medien aus Deutschland, die meist mit deutschen Interessen verknüpft sind, wollen wir gemeinsam in dieser Seminarreihe diesen Blick erweitern. Daher ist es das Ziel Texte von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten mit einzubeziehen, die aus ihrer Sicht die Probleme ihres Landes bzw. ihrer Region darstellen und analysieren und Ideen in Richtung einer emanzipatorischen Transformation entwickeln.

Durch diese Behandlung der Transformation von verschiedenen Seiten und der Einbeziehung ganz unterschiedlicher Ansätze, hoffe ich auf eine spannende und lebendige Diskussion, die hilft die eigene Ohnmacht zu überwinden und dazu anregt sich selbst in einen emanzipatorischen Transformationsprozess einzubringen.

Die zu lesenden Texte werden gemeinsam ausgesucht und den angemeldeten Teilnehmer*innen zugesendet. Die jeweils behandelten Texte sollten zu Hause gelesen werden. Zentrale Passagen lesen und diskutieren wir gemeinsam. Die Seminarreihe ist offen für alle und gratis. Ziel ist, gute Texte von Menschen aus aller Welt zu finden und lesen. Da diese oft nur in Englisch erhältlich sein werden, werden wir versuchen diese zu übersetzen, um auch Menschen ohne Englischkenntnisse die Teilnahme zu ermöglichen.

Moderation und Organisation: Micky Haque

Anmeldung unter: lazova@bildungswerk-boell.de

Die Veranstaltung wird mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin unterstützt.

Nächster Lesekreis am 7. April 2016