Peace and Urban Space

Peace and Urban Space

Berlin in the 20th Century

Städte und städtischer Raum waren im 20. Jahrhundert in vielerlei Hinsicht Gegenstand militärischer Planungen und Orte der Militarisierung. Weniger bekannt dagegen ist, dass sie zur selben Zeit aber auch immer zentrale Räume für Friedensaktivitäten und Abrüstungspläne verschiedener Akteure dar. Der Abendvortrag von Prof. Dr. Dorothee Brantz (Center for Metropolitan Studies, TU Berlin) wird diese dynamischen Beziehungen zwischen Stadtraum und Frieden am Beispiel der Stadt Berlin nach 1945 ergründen.

Die öffentliche Veranstaltung (in englischer Sprache) eröffnet die Tagung ‘Peace Initiatives and Urban Space in the 20th Century’, die vom Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung (AKHF) in Zusammenarbeit mit dem Archiv Grünes Gedächtnis vom 27.-29. September 2017 veranstaltet wird.

Veranstaltungsort:
Archiv Grünes Gedächtnis der Heinrich Böll Stiftung
Eldenaer Straße 35
10247 Berlin/Friedrichshain

Keine Teilnahmegebühr
Anmeldung bis zum 15. September 2017.
bei: akhf@mail.de