-AUSGEBUCHT- Pfade in die Postwachstumswirtschaft

-AUSGEBUCHT- Pfade in die Postwachstumswirtschaft

Ein erfahrungsbasiertes Kreativseminar

Immer mehr Menschen spüren, dass unser auf endloses Wachstum gerichtetes Wirtschaftssystem an seine Grenzen stößt. Ein ständiges Weiter-So zerstört unser Klima, unsere natürlichen Lebensbedingungen und führt zunehmend zu einer immer weiter auseinanderklaffenden Schere zwischen arm und reich. Auf dem Arbeitsmarkt bekommen wir die Auswirkungen unseres auf Konkurrenz basierenden Wirtschaftssystems, das zum großen Teil im globalisierten Wettbewerb agiert, deutlich zu spüren: Niedriglohn, prekäre Arbeitsbedingungen, Hartz IV und Marginalisierung machen auch vor der Mittelschicht nicht halt. Eigentlich wird immer deutlicher: Eine andere Wirtschaftslogik muss her. Eine Wirtschaft, die sich (wieder) am Menschen orientiert, die auf Kooperation und Teilen zielt und statt blindem Leistungs- und Konkurrenzdruck Potenzialentfaltung und  gesellschaftliches Miteinander in den Fokus stellt.

Doch wie kommen wir dahin? Wie können wir jetzt schon Pfade in eine ressourcenschonende, kooperative Wirtschaft betreten, in denen das Potenzial jedes einzelnen Menschen im gemeinsamen Tun zur Entfaltung kommt?

Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns spielerisch, experimentell, theoretisch und persönlich an diesem Wochenende beschäftigen. Dabei werden wir uns auch mit dem Bildungssystem und der Arbeitsgesellschaft auseinandersetzen, zwei mit jedem Wirtschaftssystem untrennbar verknüpfte Faktoren.

Gemeinsam entwickeln wir Elemente einer Postwachstumswirtschaft, die auf Potenzialentfaltung und Kooperation basiert. Grundlage sind die eigenen Erfahrungen im biografischen und beruflichen Kontext, theoretische und praxisbasierte Modelle einer am Menschen orientierten Wirtschaft.

Workshopzeiten:

Fr: 18 bis 20 Uhr
Sa. 10 bis 17 Uhr
So. 10 bis 17 Uhr

Dozenten:

Die Dozenten bringen reichhaltige Erfahrungen im Kontext von Berufscoaching, neuer Arbeitsmodelle, Entwicklungszusammenarbeit sowie klassischer und alternativer Ökonomien mit.

Marion Rädisch, M.A., Germanistin/Theaterwissenschaftlerin, langjährige Erfahrung als Berufsfindungs- und Bewerbungscoach sowie intensive Beschäftigung mit der Arbeitsgesellschaft und Alternativen dazu, Postwachstums-Akteurin.

Thomas Mehwald, Dipl. Volkswirt, langjährige Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Banken, alternativen Wirtschaftssystemen, Aktivist in Commons-Projekten.

-Teilnahme kostenfrei-

Anmeldung unter: Tanya Lazova, lazova@bildungswerk-boell.de

Falls Sie Wünsche für eine barrierefreie Teilnahme haben, teilen Sie uns diese bitte mit.

Veranstaltungsort:

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Sebastianstraße 21, 10179 Berlin

Veranstalter: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.