Rechtspopulismus im Alltag begegnen

Rechtspopulismus im Alltag begegnen

Ein Argumentationsseminar

„Ausländer sind gefährlich und kriminell“, „Flüchtlinge leben im Luxus, sie haben sogar ein Smartphone“, „Flüchtlinge missbrauchen unsere Frauen“

Diesen und ähnlichen Aussagen begegnen wir im Alltag immer öfter. Wer Unterstützung dabei sucht, souverän und schlagfertig zu reagieren, ist in diesem Seminar richtig!
Ob im Kollegium, der Familie und Nachbarschaft oder in Parlamenten – wir sind aktuell vielfältig mit rechtspopulistischen bis zu offen rechten und rassistischen Positionen konfrontiert.
Die gesellschaftliche Entwicklung stellt uns vor Herausforderungen und Fragen:
• Wie kann mit rechten Sprüchen und Provokationen souverän und angemessen umgegangen werden?
• Wann macht es Sinn, mit dem Gegenüber zu diskutieren - wann nicht?
• Welche weiteren Handlungsmöglichkeiten gibt es?
• Welche eigenen Argumentations- und Gesprächstechniken sind in der konkreten Situation hilfreich?

Das Seminar unterstützt dabei, mehr Handlungs- und Argumentationssicherheit zu erlangen. Hierzu vermitteln wir Wissen darüber, wie Argumentationsstrategien und –techniken rechter und extrem rechter Akteur_innen funktionieren und welche Möglichkeiten des Umgangs es gibt. Bei der Erarbeitung effektiver Argumentations- und Gesprächsstrategien spielt neben der inhaltlichen und situativen Auseinandersetzung auch die Reflexion und Stärkung der eigenen Haltung eine zentrale Rolle.
Anhand beispielhafter Fälle aus der Praxis der Teilnehmer_innen wird mittels interaktiver Übungen und Gruppendiskussionen das eigene Auftreten und Redeverhalten erprobt.

Trainer*innen:
Wiebke Eltze, Diplom-Politologin mit dem Schwerpunkt politische Erwachsenenbildung; Betzavta-Trainerin; Trainerin für Demokratie und Pluralität
Samuel Signer, B.A. Soziale Arbeit; Trainer des Netzwerks für Demokratie und Courage e.V; Freiberufliche Tätigkeit mit Fokus auf politischer Bildungsarbeit zu Themen von Neonazismus, extreme Rechte und Zivilcourage.
Samuel Signer und Wiebke Eltze sind freiberufliche Trainer*innen von „Gegenargument“. www.gegen-argument.de

Seminarzeiten:
Freitag, 24. März 15:00-20:30
Samstag, 25. März 10:00-17:30

Anmeldung bitte unter info@slu-boell.de
Anmeldeschluss: 10. März 2017

Seminargebühr: 75€
Ermäßigt 35€
Die ermäßigte Seminargebühr gilt für Schüler*innen, Azubis, Studierende, Freiwillige und Geringverdienende. Ein entsprechender Nachweis ist zum Seminar mitzubringen.

Seminarort:
Stadtteilzentrum Kronsberg, Thie 6, 30539 Hannover
Der Seminarort ist barrierefrei zugänglich.

Veranstalterin: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen | Warmbüchenstr. 17 | 30159 Hannover | www.slu-boell.de

Das Seminar kann für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus angerechnet werden.

In Kooperation mit: VNB | Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen | www.vnb.de