Donnerstag, 02. März 2017 in
Hamburg

Research Refugees – Fluchtrecherchen

Film und Diskussion

Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 02. März 2017, 19.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg - Umdenken

11 JUNGE REGISSEUR*INNEN GEHEN MIT IHREM EPISODENFILM AUF TOUR

11 Kurzfilme über Migration und Flucht – dokumentarisch und collagenhaft, vielstimmig und persönlich. In dem von Regisseur Michael Klier betreuten Episodenfilmprojekt haben Studierende der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Bauhaus Universität Weimar Bilder ihres „Deutschen Herbstes 2015“ entworfen. Die Filmemacher_innen aus acht Nationen erzählen in kurzen filmischen Skizzen von Goldfolien, Kinderliedern, dem Lauf der Dinge, griechischen Tragödien, Drachenreitern, Mono-Dialogen und überfüllten Akkuladestationen.
Geschichten von Kommen, Gehen und dem Warten dazwischen. Poetisch, kraftvoll und persönlich.
Nach dem Film sprechen wir mit der Regisseurin Laura Laabs und dem Regisseur Duc Ngo Ngoc über die Herausforderungen des künstlerischen Umgangs mit dem Thema und die Entstehungsgeschichte des Episodenfilmes.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Kartenreservierung unter 040 342353

Veranstaltet von umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hbg. e.V. www.umdenken-boell.de
in Kooperation mit Research Refugees www.research-refugees.de und
Metropoliskino www.metropoliskino.de

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg