Lesung und Gespräch Donnerstag, 12. April 2018 in
Mönchengladbach

Robert Menasse liest "Die Hauptstadt"

Lesung des Grünen Salons Mönchengladbach

Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 12. April 2018, 20.00 Uhr – 22.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Nordrhein-Westfalen
Robert Menasse liest aus seinem Roman:
...In Brüssel laufen die Fäden zusammen und ein Schwein durch die Straßen.
Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die nimmt Gestalt an und sorgt für Unruhe in den EU-Institutionen.
David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen.
Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er soll einen Mordfall auf sich beruhen lassen...
Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen für das Schwein ...

Die anschließende Diskussion wird das literarische Werk um die in ihm angesprochenen politischen Gemengelagen aufschlüsseln.
Literaturkritiker Denis Scheck hierzu: "Grandiose Liebeserklärung an Europa, gleichzeitig eine blendend recherchierte Innenansicht über die Arbeit der Europäischen Kommission!"

Moderation: Maren Jungclaus Literatur Büro NRW

über ROBERT MENASSE:
geboren 1954 in Wien; lebt und arbeitet dort als Romancier und Essayist. Umfangreiches Oeuvre, viele Auszeichnungen, u. a. Deutscher Buchpreis 2017

Der Erwerb einer Eintrittskarte ist notwendig.
Der EINTRITT beträgt 12€ (10€ ermäßigt)
Vorverkauf: Zentralbibliothek Mönchengladbach und Buchhandlungen Degenhardt, probibri, Wackes