Film und Gespräch Dienstag, 18. September 2018 in
Berlin

The Silence of Others

Filmvorführung und Gespräch

The Silence of Others. Urheber/in: Almudena Carracedo. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Di., 18. Sep 2018,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
OmEnglU
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Die Veranstaltung ist ausgebucht, daher können wir leider keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen. Restplätze werden am Veranstaltungsabend vergeben.

Anlässlich des Weltfriedenstages der Vereinten Nationen am 21.September zeigen wir in Kooperation mit dem Weltfriedensdienst e.V. den Dokumentarfilm "The Silence of Others" von Almudena Carracedo und Robert Bahar (USA/Spanien 2018, OmEnglU).

Mit dem „Pakt des Schweigens“ wurden 1977 per Gesetz die Verbrechen gegen die Menschlichkeit der Francistischen Diktatur vom spanischen Parlament amnestiert.
Eine kleine Gruppe von Opfern, Überlebenden und Anwält*innen macht sich auf den Weg, durch Aufarbeitung das staatlich verordnete und von der breiten Gesellschaft akzeptierte Vergessen zu durchbrechen.

Der Film begleitet die Protagonist/innen im heutigen Spanien, die beharrlich darum kämpfen, das Schweigen zu durchbrechen. Gegen die Macht des Staates und gegen die Macht der Gewohnheit gelingt es ihnen, Gerechtigkeit zu erstreiten.

Der Film gewann 2018 den Berlinale Publikumspreis sowie den Berlinale Friedensfilmpreis 2018.

Anschließend laden wir ein zu Diskussion und Get Together in der Filmlounge. Input von Hans Jörg Friedrich (Programmkoordinator Weltfriedensdienst e.V.) über ein Projekt des zivilen Friedensdienstes in Burundi.

Veranstaltungsort: Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin-Kreuzberg)

Sprache: Spanisch mit englischen Untertiteln. Anschließendes Gespräch auf Deutsch.

Info: Karin Lenski (E: lenski@boell.de)

The screening will be in Spanish with English subtitles. The discussion afterwards will be held in German. Info: Karin Lenski (E: lenski@boell.de).