Tradition, Repräsentation und Produktion - Lesung

Tradition, Repräsentation und Produktion - Lesung

Möglichkeiten feministischer Schreibweisen
Creator: RosaLinde Leipzig. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Leipziger Buchmesse findet eine zweigeteilte Veranstaltung zum Thema Queeres Lesen und Schreiben in Zusammenarbeit von RosaLinde Leipzig und Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen in den Räumlichkeiten des RosaLinde Leipzig e.V.s statt. Hierzu gehören eine Lesung und ein Workshop, die einen Raum für lsbtia* und queere Lebensrealitäten schaffen sollen und den Literaturbetrieb aus kritischer, feministischer Perspektive betrachten.

Jährlich findet die Leipziger Buchmesse mit dem Rahmenprogramm „Leipzig liest“ als eines der größten Events im Bereich Literatur in Europa statt. Das vielfältige Programm ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet für Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und der Einfluss der Messe auf den Markt ist unbestritten. Queere Themen und Inhalte sind auf dem Büchermarkt generell unterrepräsentiert. Um so wichtiger ist es, der jungen, queeren Szene einen Raum zu bieten sowohl literarische Texte als auch queere Inhalte auf die Bühne zu bringen – um die Vielfalt des Buchmesse-Programms noch etwas bunter zu gestalten und auch um die Möglichkeit zu unterstützen, kritisch über den Literaturbetrieb und seine Produktion/Reproduktion von normativem Denken zu reflektieren. Außerdem wird ein Workshop zu queerem Schreiben stattfinden, der die Teilnehmenden in ihrer eigenen und kollektiven Handlungsfähigkeit bestärken soll.

Den ersten Teil der Veranstaltung am 10.03.2016 ab 19:00 Uhr bildet die Lesung: Drei junge Nachwuchsautor*innen Bettina Wilpert, Harrie Tosch und Karlina Koegel lesen ihre Texte und laden danach zu einer open mic- Runde ein. Wir freuen uns auf eure Mitgestaltung!

Am 20.03.2016 findet 13:00 – 16:00 Uhr der Workshop „Tradition, Repräsentation und Produktion – Möglichkeiten feministischer Schreibweisen“ statt.

Ort: RosaLinde Leipzig, Lange Straße 11, 04103 Leipzig

Weitere Informationen unter www.rosalinde-leipzig.de