Seminar Türen auf - ausgebucht!!

Seminar Türen auf - ausgebucht!!

Workshop und Vortrag zum Thema Migration und Rassismus in Thüringen

Unter dem Motto "Türen öffnen in der Stadt und in den Köpfen" steht der Seminartag am 20. Januar 2016 im Haus der Nachhaltigkeit und Menschenrechte in der Webergasse in Erfurt.

Bis Ende September 2015 sind laut Angaben des Ministeriums in Thüringen mehr als 14.000 Menschen angekommen, um Schutz zu ersuchen und in Deutschland ein neues Leben zu beginnen. Oft sind die Neuankömmlinge in der ersten Zeit nach ihrer Ankunft Rassismus und Vorurteilen ausgesetzt, nicht selten bedingt durch fehlendes Hintergrundwissen.

Um sachliche Diskussionen anzuregen und ein offenes Miteinander in der Gesellschaft zu stärken, möchten wir uns deshalb gemeinsam im Rahmen eines Workshops (geleitet von Thomas Bohn) mit Vorurteilen und Rassismus im Alltag auseinandersetzen und in einem Vortrag von Medine Yilmaz über die aktuelle Situation der Geflüchteten in Thüringen informieren.

Thomas Bohn ist Diplomsozialpädagoge und beschäftigt sich als freier Trainer und Referent zum Thema Rechtsextremismus in Workshops und Argumentationstrainings mit dem Umgang rechter Stammtischparolen.

Medine Yilmaz arbeitet als Konferenzdolmetscherin und studiert Staatswissenschaften an der Universität Erfurt. In Thüringen informiert sie außerdem als freie Referentin über die Grundlagen des Islams.

Programm:
10:00 Uhr Vorurteile und Rassismus im Alltag- Workshop mit Thomas Bohn

• Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und deren Auswirkungen in unserem Alltag am Beispiel aktueller Themen

• Möglichkeiten des entschärfenden Umgangs in Konfliktsituationen

• Handlungs-bzw. Argumentationstrategien

13:00 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Flucht in Thüringen- Vortrag von Medine Yilmaz

• Aktuelle Einwanderungsbestimmungen in Europa

• Überblick der Situation Geflüchteter in Thüringen- Daten, Zahlen, Fakten

• Austausch und offene Gesprächsrunde

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen bitten wir um Anmeldung bis spätestens zum 13.01.2016 per E-Mail an info@boell-thueringen.de oder per Telefon Tel.:0361-5553257.

Die Veranstaltung ist kostenlos, für Imbiß ist gesorgt.

In Kooperation mit der LKJ Thüringen.